Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vechtas Kreisverwaltung wird Hausarztpraxen zu Impfstationen machen

Ein rechtlicher Kniff soll die schnelle Impfung von Patienten mit schweren Erkrankungen in den Praxen möglich machen. Kreis bereitet inzwischen die Impfungen von Erziehern und Grundschullehrern vor.

Artikel teilen:
Den kleinen Pieks sollen mehr Menschen im Landkreis Vechta jetzt früher erhalten. Deshalb greift die Kreisverwaltung zu einem rechtlichen Kniff. Foto: M. Niehues

Den kleinen Pieks sollen mehr Menschen im Landkreis Vechta jetzt früher erhalten. Deshalb greift die Kreisverwaltung zu einem rechtlichen Kniff. Foto: M. Niehues

Um die Zahl der Corona-Impfungen in Deutschland zu erhöhen, sollen nach dem Willen von Bund und Ländern spätestens ab Anfang April auch Haus- und Fachärzte mit ihren Praxen einbezogen werden. Bisher wird vor allem zentral in den eigens aufgebauten Impfzentren, wie etwa dem des Landkreises Vechta in Lohne geimpft.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vechtas Kreisverwaltung wird Hausarztpraxen zu Impfstationen machen - OM online