Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vechtaer Gesundheitsamt meldet 42 Neuinfektionen

Der größte Teil der am Samstag positiv Getesteten hat sich laut Angaben der Vechtaer Kreisverwaltung bereits zum Zeitpunkt des Abstrichs in Quarantäne befunden.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Samstag 42 neue positive Testergebnisse aus 8 von 10 Städten und Gemeinden gemeldet - einzige Ausnahmen sind Goldenstedt und Steinfeld. "Von den heutigen 42 Neuinfizierten sind 27 Kontaktpersonen, die sich bereits vor Feststellung der Covid-19-Infektion in amtlich angeordneter Quarantäne befanden", berichtet Kreissprecherin Laura Niemann am Samstag.

Den neuen Fällen stehen 41 Personen gegenüber, die seit Samstag als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Kreisgebiet minimal auf 282.

Die meisten aktiven Fälle zählt derzeit die Kreisstadt mit 69, gefolgt von Visbek (36 aktive Fälle). Die meisten Neuinfektionen gibt es in Damme, Dinklage Lohne und Vechta (jeweils +8). Die aktiven Infektionen verteilen sich wie folgt (Änderungen zum Vortag):

  • 12 in Bakum (+1 Neuinfektion, -1 genesene Person)
  • 30 in Damme (+8, -5)
  • 31 in Dinklage (+8, -5)
  • 10 in Goldenstedt (-2) 
  • 18 in Holdorf (+6, -7)
  • 38 in Lohne (+8, -8)
  • 19 in Neuenkirchen-Vörden (+2, -2)
  • 19 in Steinfeld (-3)
  • 69 in Vechta (+8, -4)
  • 36 in Visbek (+1, -4)

Die aktuelle Lage in den Krankenhäusern: 10 Personen werden laut Angaben der Kreisverwaltung stationär behandelt, davon ein Patient intensivstationär.

Wie bereits berichtet hat das Landesgesundheitsamt für den Landkreis Vechta am Samstag eine 7-Tagesinzidenz von 100,8 gemeldet - also nur noch hauchdünn oberhalb der 100er-Marke. Der Wert soll - wie bereits berichtet - eine wichtige Rolle für mögliche Öffnungen und Lockerungen spielen. Allerdings fehlt auch am Samstagnachmittag noch die finale Ausformulierung der Corona-Verordnung, die dann rechtsverbindlich sein wird.

Sobald geänderte Öffnungsregelungen bestehen, werde die Kreisverwaltung die Bürger rechtzeitig informieren. Die Vechtaer Kreisverwaltung sowie auch Vertreter der Städte und Gemeinen äußerten bereits am Freitag gegenüber OM online deutliche Kritik am Vorgehen von Bund und Ländern - vor allem an der Lage-Beurteilung anhand der 7-Tagesinzidenz. Mehr dazu lesen Sie hier auf OM online.

Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Vechta wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04441/898-3333.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vechtaer Gesundheitsamt meldet 42 Neuinfektionen - OM online