Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vechtaer Feuerwehr stellt ihr neues Einsatzfahrzeug vor

Etwa 440.000 Euro  hat die Stadt in die Anschaffung des neuen Fahrzeugs investiert. Bürgermeister Kater lobte bei der offiziellen Einweihung die Einsatzbereitschaft der Ehrenamtlichen.

Artikel teilen:
Symbolische Schlüsselübergabe: Bürgermeister Kristian Kater (rechts), Ortsbrandmeister Christian Heitmann und stellvertretender Ortsbrandmeister Michael Ahrling (links) freuten sich über die Einweihung des neuen Löschfahrzeuges. Foto: Esslinger

Symbolische Schlüsselübergabe: Bürgermeister Kristian Kater (rechts), Ortsbrandmeister Christian Heitmann und stellvertretender Ortsbrandmeister Michael Ahrling (links) freuten sich über die Einweihung des neuen Löschfahrzeuges. Foto: Esslinger

Die Freiwillige Feuerwehr Vechta hat das neue Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 mit einer musikalischen Lichtershow im neuen Gerätehaus vorgestellt und eingeweiht.

Bei einer Feierstunde im Feuerwehrgerätehaus konnten sich die vom Ortsbrandmeister Christian Heitmann begrüßten Gäste die umfangreiche Ausstattung des Einsatzfahrzeuges anschauen und erhielten einen Eindruck von dessen Leistungsstärke. Propst Michael Matschke und Pastor Andreas Technow nahmen die kirchliche Einweihung des neuen Fahrzeuges vor.

Bürgermeister Kristian Kater lobte die hohe Einsatzbereitschaft der Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Vechta. Es sei die Pflicht von Verwaltung und Politik, die Freiwillige Feuerwehr "mit zuverlässigen Fahrzeugen, Technik und Geräten für die oft schwierigen Einsätze auszustatten", betonte er. "In den vergangenen Jahren habe sich die Stadt Vechta immer wieder dadurch ausgezeichnet, entsprechende Investitionen in die Sicherheit der Bevölkerung, aber auch in die Sicherheit der Einsatzkräfte zu tätigen", erklärte Kater.

Zum neuen Fahrzeug gehört eine umfangreiche Ausstattung

Die Stadt hatte die Anschaffung eines neuen Löschgruppenfahrzeugs im Oktober 2020 nach detaillierter Planung durch Feuerwehr und Verwaltung ausgeschrieben und von verschiedenen Firmen herstellen lassen. Insgesamt investierte die Stadt Vechta circa 440.000 Euro in das Löschfahrzeug.

Das Fahrzeug hat eine umfangreiche Ausstattung: einen 360 PS starken Motor, zwei Wärmebildkameras, ein Gasmessgerät, einen mobilen und tragbaren Wasserwerfer, einen leistungsstarken Lichtmast, eine automatische Anlage zum Hinzumischen von Löschschaum und sechs Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum, die während der Fahrt angezogen werden können – davon zwei mit Doppelflaschen zur Rettung verunglückter Helfer oder für längere Einsätze auf der Drehleiter.

Dank eines 3000-Liter-Wasser-Tanks kann bei einem Brandeinsatz die Drehleiter sehr gut versorgt werden und ist auch für die Brandbekämpfung ein leistungsstarkes Fahrzeug. 700 Meter Schlauch können verladen werden. Bei längeren Wasserversorgungsleitungen können 300 Meter B-Schlauch eingesetzt werden, die mit einem automatischen System während der Fahrt verlegt werden.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vechtaer Feuerwehr stellt ihr neues Einsatzfahrzeug vor - OM online