Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vechtaer 7-Tage-Inzidenz steigt leicht, Cloppenburger Wert sinkt am Freitag

Die beiden landesweiten Indikatoren des Infektionsgeschehens in Niedersachsen, die für das Warnstufen-System eine Rolle spielen, bleiben am Freitag im grünen Bereich.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Cloppenburg ist am Freitag gesunken. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Institutes (RKI) hervor. Demnach liegt der Wert jetzt bei 70,1. Am Donnerstag ist aufgrund technischer Störungen erst am Nachmittag ein Wert von 77,6 veröffentlicht worden. Die aktuelle Berechnung basiert auf 121 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen.

Leicht gestiegen ist hingegen die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Vechta. Hier meldet das RKI an Freitagmorgen einen Wert von 67,5. Am Donnerstag lag die 7-Tage-Inzidenz bei 65,4. Die aktuelle Berechnung basiert auf 97 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen.

Nahezu unverändert sind die beiden landesweiten Indikatoren für das Infektionsgeschehen in Niedersachsen geblieben. Das zeigen die aus Hannover gemeldeten Zahlen. Die "Inzidenz Niedersachsen" (basierend auf den Covid-19-Fällen, die stationär in einem niedersächsischen Krankenhaus behandelt werden) liegt am Freitag bei 4,2 (Vortag: 4,1).

Die prozentuale Belegung mit Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen in Niedersachsen wird wie bereits am Vortag mit 4,7 angegeben. Hier liegt die Grenzwert für Corona-Warnstufe 1 mehr als 5 Prozent. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt laut aktueller Berechnung des RKI am Freitag bei 76,5 (Vortag: 75,0).

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vechtaer 7-Tage-Inzidenz steigt leicht, Cloppenburger Wert sinkt am Freitag - OM online