Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Uwe Berning möchte mit Pippi Langstrumpf Pläne schmieden

Sehr persönliche Ansichten – immer dieselben 10 Fragen. Dieses Mal: Uwe Berning. Als Mitbegründer des Hase-Theaters hat der begeisterte Hobbyschauspieler zurzeit gut zu tun.

Artikel teilen:
Vielseitig interessiert: Uwe Berning ist Mitgründer des neuen Hase-Theaters in Löningen. Foto: privat

Vielseitig interessiert: Uwe Berning ist Mitgründer des neuen Hase-Theaters in Löningen. Foto: privat

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Während ich diese Zeilen schreibe, genießen meine Frau und ich gerade den Altweibersommer an der wunderbaren Mecklenburgischen Seenplatte, daher geht es mir sehr gut! Ansonsten waren die vergangenen Wochen – wie für viele andere auch –  beruflich und privat sehr hektisch. Ich habe das Gefühl, dass seit Corona die Menschen noch weniger Zeit haben und die Termin- und Arbeitsdichte bei jedem noch weiter gestiegen ist.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?
Private Termine in meinem beruflichen Kalender. Neben meinem Arbeitsplatz in Brüssel nehme ich mir im Homeoffice in Löningen vermehrt Zeit, zum Beispiel in der Woche für ein Mittagessen mit Freunden oder für Termine für unseren Kulturverein „Hasetheater“.

Wenn Sie König von Deutschland wären, was gehört als Erstes abgeschafft?
1. Gendern, 2. zu warme Getränke, 3. Mario Barth und Oliver Pocher.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?
Ich habe zweimal eine Alpenüberquerung mit dem Mountainbike machen dürfen. Leider bin ich momentan fitnessmäßig meilenweit davon entfernt, das ein 3. Mal in Angriff zu nehmen. Kommt aber wieder, und dann über die Dolomiten – und natürlich wieder ohne E-Antrieb.

Was tun Sie am liebsten?
Neben meinem Beruf, der mir viel Freude bereitet, befasse ich mich gerne mit Theater, Konzerten, stehe selbst auf der Bühne, buche Künstler für Gastspiele in unserem Verein in Quakenbrück und freue mich, wenn die Veranstaltungen gut laufen und angenommen werden. Aktuell macht es mir unglaublich Spaß, mit liebenswerten Leuten etwas  Ähnliches im Sinne eines „Stadtgemeinschaftshauses“ in Löningen zu entwickeln und ich bin begeistert davon, wie unsere Initiative in Löningen angenommen wird. Wenn dann noch Zeit übrig bleibt, halte ich es mit Harald Juhnke, der auf eine sinngemäße Frage mal geantwortet haben soll: „Keine Termine und leicht Einen sitzen!“

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Welche nicht?
Ich glaube, dass ich gut darin bin, Menschen für Dinge zu gewinnen, zu begeistern und zu führen, wenn ich selbst von einer Sache überzeugt bin. Mit zunehmender Erfahrung neigt man dazu, es nicht mehr allen recht machen zu wollen, was auch in Ordnung ist. Manchmal geht mir mittlerweile mehr und mehr die Diplomatie abhanden, was nicht immer gut ist.

Welche TV Sendung mögen Sie am liebsten?
Aktenzeichen XY – ungelöst. Da bin ich Spießer und habe in den letzten Jahren kaum eine Folge verpasst. Zudem finde ich – ganz im Gegensatz zu meiner Frau, die dann immer den Raum verlässt – Kochsendungen toll. Außerdem: Auf den Nischensendern gibt es zum Teil großartige Aufzeichnungen von Kleinkünstlern, Kabarettisten.

Mit wem würden Sie sich gerne mal treffen?
Mit Pippi Langstrumpf. Wir hätten uns sehr viel zu erzählen, würden uns prima verstehen und könnten großartige Pläne schmieden und umsetzen. Gerne würde ich mich auch mit meinen Großeltern unterhalten, ich habe leider keinen der Vier kennenlernen dürfen.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Falsche Frage für mich! Ich bin gelernter Koch und Diplom- Lebensmitteltechnologe/-chemiker. Wenn ich etwas essen möchte, mache ich mir das oder bestelle es mir. Auch bin ich viel auf Reisen und kann dadurch viele kulinarische Einflüsse genießen. Beruflich befasse ich mich momentan mit der Frage, woher unser Protein zukünftig kommen wird, da wir mit der Fokussierung auf tierische Rohstoffe ja nicht weiterkommen werden. Hochspannende Technologien, neue Rohstoffe und Lebensmittel, die uns in nicht allzu ferner Zukunft begegnen werden.

Welches Thema bei OM-Medien hat Sie  am meisten beschäftigt?
Ich kann gar kein bestimmtes Thema nennen. Ich bin überzeugter Zeitungsleser und weiß guten Journalismus sehr zu schätzen und habe neben der MT auch immer eine der großen Zeitungen im Abo. Gerade der Lokaljournalismus bietet eine vernünftige und verlässliche Informationsquelle, ich finde, das macht die MT gut. Man wird es nie allen recht machen können, wenn es das jedoch nicht mehr gäbe, wäre das sehr schlimm.


Zur Person:

  • Den gebürtigen Löninger Uwe Berning zog es mit Anfang 20 aus seiner Heimatstadt, um nach seinem Studium seine berufliche Karriere zu starten.
  • Seit 12 Jahren wohnt der 50-Jährige mit seiner Familie wieder in Löningen.
  • Er ist in geschäftsführender Position in einem weltweit agierenden Konzern der Lebensmitteltechnologie tätig.
  • Uwe Berning ist verheiratet und Vater dreier erwachsener Kinder.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Uwe Berning möchte mit Pippi Langstrumpf Pläne schmieden - OM online