Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

„Urban Art Festival“ in Cloppenburg: Konzept kommt gut an

Graffiti-Kunst und zahlreiche Aktionen wie ein verkaufsoffener Sonntag locken Besucher in die Fußgängerzone.

Artikel teilen:
„Lackaffen“ in Cloppenburg: Die Gruppe aus Münster gestaltete drei große Flächen neu. Foto: Hermes

„Lackaffen“ in Cloppenburg: Die Gruppe aus Münster gestaltete drei große Flächen neu. Foto: Hermes

Das Konzept ging auf und die positive Resonanz zeigte, dass Intersport Laschinski und CM Marketing als Organisatoren des 2. „Urban Art Festivals“ offenbar den Geschmack der Menschen getroffen haben. Viele verschiedene Aktionen in der Fußgängerzone sowie drei große Graffiti-Projekte zogen zahlreiche Besucher am Wochenende in die Lange Straße.

Mit insgesamt 8 Personen waren die „Lackaffen“ aus Münster vor Ort, sie verschönerten Flächen bei der neuen Krankenhausbrücke, am Gerbereiweg und an der Bahnhofstraße. „Es geht gut voran“, erklärte Simon Cavelius, der seit fünf Jahren bei den „Lackaffen“ ist. Er selbst hat Design studiert und sei schon immer an Streetart sowie Graffiti interessiert gewesen. Auch wenn die Wetterbedingungen am Samstag nicht ganz optimal für die Künstler waren, kamen sie gut voran. „Ohne Wind wäre es natürlich besser, aber es ist schon gut möglich“, erklärte Cavelius, der die Entwürfe für die 3 Wände ausgearbeitet hat.

Eine Sprühdose hält für circa 1,5 Quadratmeter

Im Umfeld der Krankenhausbrücke werden mehrere Cloppenburger Merkmale verarbeitet. „Ansonsten hatten wir ziemlich freie Hand“, erzählt der Künstler. Für die rund 15 mal 9 Meter große Fläche brauchen die Künstler planmäßig bis Montag, eine Verlängerung sei aber möglich. Eine Sprühdose hält für circa 1,5 Quadratmeter. Die „Lackaffen“ haben bereits verschiedene Kunstwerke gesprüht, so ist ein überdimensionaler Fasan an einem Gebäude entlang der A1 zu sehen. Hauptsächlich sind sie im Umkreis von zwei Stunden von Münster unterwegs, aber auch in Berlin und Amsterdam haben sie schon gearbeitet.

Gefragter Gast: Prince Damien gab zahlreiche Autogramme. Foto: KulgemeyerGefragter Gast: Prince Damien gab zahlreiche Autogramme. Foto: Kulgemeyer

„Wir werden unter anderem von Unternehmen gebucht, die das als Werbung nutzen wollen“, berichtet Cavelius. Aber auch Privatpersonen würden sich melden, weil sie ihr Haus von außen gestalten lassen wollen. Die Kunstwerke bleiben lange, erst nach 10 bis 15 Jahren erkenne man nach Angaben von Cavelius leichte Ausbleichungen der Farbe.

Neben der Graffiti-Kunst gab es am Samstag einen Talentwettbewerb, der rege genutzt wurde. Interessierte konnten sich bei einer UFA-Produktionsfirma vorstellen. So zeigten die Cloppenburger ihr Gesangs-, Schauspiel- und Moderationstalent. „Wir haben viele Anmeldungen, es ist ein interessanter Nachmittag“, sagte Otto Nitschke, der mit den Talenten auf der Bühne agierte. Zu Gast war auch der ehemalige DSDS-Gewinner Prince Damien.

Musik in der Stadtmitte gehört zum Programm

Zum umfangreichen Rahmenprogramm gehörten unter anderem ein Graffiti-Battle, verschiedene Workshops zum Mitmachen, Führungen und Streetfood. Zudem wurde an allen Abenden Live-Musik geboten. Zum Abschluss des Wochenendes hatten dann die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag eingeladen. Die Möglichkeit zum Shoppen wurde ausgiebig genutzt, zum Ende spielten die Hot Jazz Stompers in der Stadtmitte.

"Es war nochmal ein gelungener Tag mit wieder vielen Aktionen", erklärte Hubert Kulgemeyer von CM Marketing am Sonntag. Das Grafitti-Battle in der Stadtmitte sei gut angekommen. "Wir freuen uns über den guten Besuch in der Stadt und in den Geschäften", so Kulgemeyer abschließend.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

„Urban Art Festival“ in Cloppenburg: Konzept kommt gut an - OM online