Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Unternehmer spendet 10.000 Euro für Senioren-Rikscha

Neben der Anschaffung verursacht auch die Wartung Kosten. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen. Am Montag stürzt sich das erste Duo ins Abenteuer.

Artikel teilen:
Großzügig (von rechts): Ernst-Rainer Schnetkamp übernimmt die Kosten für eine Rikscha. Christel und Heinz-Walter Böckmann stellten ihm die Neuanschaffung vor. Foto: G. Meyer

Großzügig (von rechts): Ernst-Rainer Schnetkamp übernimmt die Kosten für eine Rikscha. Christel und Heinz-Walter Böckmann stellten ihm die Neuanschaffung vor. Foto: G. Meyer

Drei Fahrrad-Rikschas hat der Verein "Mobile Hasetaler" kürzlich von einem dänischen Hersteller erhalten. Mit den jeweils über 8000 Euro teuren Vehikeln kutschieren Ehrenamtliche ab Montag regelmäßig Senioren durch die Stadtgemeinde. Die Idee fand der Löninger Unternehmer Ernst-Rainer Schnetkamp so gut, dass er sich zu einer großzügigen Spende entschloss.

10.000 Euro überweist Schnetkamp an den Verein, der sich Ende vergangenen Jahres gegründet hatte. Die Mitinitiatoren Christel und Heinz-Walter Böckmann stellten "seine" mit einem Schnefrost-Aufkleber versehene Rikscha auf dem Firmengelände vor. Sie ist mit einem Elektromotor nebst Ersatzakku, einem Erste-Hilfe-Koffer und einer Warnweste ausgerüstet.

24 Fahrer machen mit

Bei gutem Wetter beginnt am Montag die erste Tour vom St. Franziskus-Stift aus. Mitfahren können Senioren, die sich entweder in der Tages- oder in stationärer Pflege befinden. Ziel sei, ihnen Ausflüge in die nähere Umgebung zu ermöglichen, erklärt Christel Böckmann. Das Pflegeteam rüstet die Reisenden mit Kaffee und Kuchen aus. "Es hat dafür sogar eigene Kaffeebecher angeschafft", freut sich die Löningerin.

Ihr Mann hat inzwischen einen Wochenplan ausgearbeitet, um die Termine zu koordinieren. 24 Fahrer machen mit. Gern würde der Verein sein Angebot ausweiten und auch Senioren in Löningen, die allein oder bei ihren Kindern leben, zum Mitfahren einladen. Interessenten können sich bereits unter Telefon 1295 melden. Zunächst wollen die Böckmanns und ihre Mitstreiter aber einen guten Start hinlegen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Unternehmer spendet 10.000 Euro für Senioren-Rikscha - OM online