Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Unfall auf der A1: Betrunkener rauscht in Außenschutzplanke

1,55 Promille: Ein 42-jähriger Autofahrer baut bei Emstek einen Unfall auf der Autobahn 1 und flüchtet. Nun wird es teuer für den Wilhelmshavener.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Cloppenburg und Vechta in Fahrtrichtung Osnabrück am Sonntagmorgen ermittelt die Polizei nun gegen einen 42-jährigen Autofahrer aus Wilhelmshaven. Das geht aus einer Mitteilung der Autobahnpolizei Ahlhorn hervor.

Der Mann war nach Angaben eines Zeugen kurz nach der Anschlussstelle Cloppenburg auf Höhe Emstek nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Wagen in die Außenschutzplanke gekracht. Nach dem Zusammenstoß flogen mehrere Fahrzeugteile auf die Fahrbahn, über die im Anschluss ein Bus fuhr. 

Sachschaden beträgt etwa 8000 Euro

Der 42-Jährige setzte seine Fahrt allerdings einfach fort. Weit kam er allerdings nicht: Nachdem ein Zeuge die Autobahnpolizei alarmiert hatte, gelang es einer Funkstreifenbesatzung, den Wilhelmshavener auf einen Parkplatz zu lotsen und zu stoppen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 42-Jährige mit 1,55 Promille unterwegs war. 

Der Mann wurde mit zur Wache genommen. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Polizei beschlagnahmte zudem den Führerschein und den Autoschlüssel. Dem 42-Jährigen wurde außerdem das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen bis zum Erlass einer richterlichen Entscheidung untersagt, wie die Polizei weiter mitteilt. 

Weiterhin muss sich der Wilhelmshavener nun auf einer Strafverfahren einstellen. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 8000 Euro geschätzt. 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Unfall auf der A1: Betrunkener rauscht in Außenschutzplanke - OM online