Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Unbekannte Substanz: Kunden müssen Lebensmittelmarkt verlassen

Zwei Frauen klagten am Samstagvormittag in Cloppenburg über eine Reizung der Atemwege. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachtes auf Körperverletzung.

Artikel teilen:
Foto: Freiwillige Feuerwehr Cloppenburg

Foto: Freiwillige Feuerwehr Cloppenburg

Wegen des Verdachtes auf gefährliche Körperverletzung in einem Lebensmittelmarkt an der Soestenstraße ermittelt nun die Polizei. Wie die Beamten mitteilen, soll ein unbekannter Täter am Samstag gegen 11.30 Uhr im Bereich der sanitären Anlagen eine Substanz verteilt haben, die bei zwei Frauen zu Reizungen der Atemwege führte.

Vorsorglich wurden alle Kunden aufgefordert, den Markt zu verlassen. Die Feuerwehren aus Cloppenburg und Cappeln sowie der Energieversorger konnten einen Gasaustritt ausschließen, sodass der Markt nach einer Lüftung wieder öffnen konnte. Hinweise gehen an die Polizei Cloppenburg unter Telefon 04471/18600.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Unbekannte Substanz: Kunden müssen Lebensmittelmarkt verlassen - OM online