Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Unbekannte entsorgen Sperrmüll in Schwaneburger Waldstück

Anwohnerin Roswitha Bolten ärgert sich über die Unverfrorenheit der Täter. Die Stadt Friesoythe erstattete als Eigentümer der Fläche bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt.

Artikel teilen:
Ausgedient: Alte Sofas und Sessel und andere Möbelstücke wurden in der Waldeinfahrt an der Schwaneburger Straße abgelegt. Foto: Bolten

Ausgedient: Alte Sofas und Sessel und andere Möbelstücke wurden in der Waldeinfahrt an der Schwaneburger Straße abgelegt. Foto: Bolten

"Das Abladen von Schutt- und Gartenabfällen ist verboten – Der Bürgermeister" ist auf einem Schild an der Schwaneburger Straße zu lesen. An der Waldeinfahrt liegen wenige Meter neben diesem Schild mehrere Sofas und Sessel. Unbekannte haben dort am Mittwochnachmittag zwischen 15 und 17 Uhr illegal ihren Sperrmüll abgeladen. "Das ärgert uns sehr", sagt die Friesoytherin Roswitha Bolten, deren Grundstück an dem Wald grenzt.

Die Dorfgemeinschaft Schwaneburg habe sich dann direkt mit dem Bürgermeister Sven Stratmann in Verbindung gesetzt, denn der Stadt gehört die Fläche. "Vielleicht fühlen die Leute sich durch das Schild eingeladen, weil sie denken, dann holt das schon jemand ab", überlegt Bolten. Auch wenn die Stadt bereits am nächsten Tag die Entsorgung veranlasste, ärgere sie das Verhalten. "Wir waren entsetzt über diese Unverfrorenheit." Die Tat sei am helllichten Tag an einer viel befahrenen Straße passiert.

Landkreis ermöglicht zweimal im Jahr gebührenfreie Sperrmüll-Entsorgung

Allgemein liege an dieser Stelle und in ganz Schwaneburg öfter illegal entsorgter Müll. Altreifen, Kühlschränke und vieles mehr habe die Dorfgemeinschaft bereits bei ihren jährlichen Aufräumaktionen entdeckt. Bolten hat dafür kein Verständnis: "Man muss das doch nicht in die Natur kippen." Schließlich ermöglicht der Landkreis Cloppenburg jedem Haushalt zweimal jährlich die gebührenfreie Entsorgung von "Sperrmüll bis maximal 4 Kubikmeter je Abgabe und Altmetall-/Elektrogroßgeräte bis 3 Kubikmeter".

Der Leiter des städtischen Ordnungsamts Henning Kamps erklärte auf Anfrage, dass Bauhofmitarbeiter am Donnerstag den Sperrmüll komplett entsorgt haben und zwischenlagern. Außerdem habe die Stadt bei der Polizei eine Anzeige gegen Unbekannt erstattet. "Hoffentlich können die Täter ermittelt werden", sagt Kamps.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Unbekannte entsorgen Sperrmüll in Schwaneburger Waldstück - OM online