Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ukraine-Hilfe hat Vorfahrt auf Vechtaer Kneipenmeile

Die Akteure bieten am Freitag ein Programm für die ganze Familie. Der Erlös des Straßenfestes wird für den guten Zweck gespendet.

Artikel teilen:
Hat sein Kommen für das Straßenfest zugesagt: Florian Voigt, bekannt unter dem Künstlernamen Floeffect.    Foto: Speckmann

Hat sein Kommen für das Straßenfest zugesagt: Florian Voigt, bekannt unter dem Künstlernamen Floeffect.    Foto: Speckmann

Ein Teil der Großen Straße in Vechta wird am Freitag (18. März) gesperrt. Der Kraftfahrzeugverkehr muss einen Umweg in Kauf nehmen, denn Vorfahrt hat die Ukraine-Hilfe. In der Zeit von 14 bis 21 Uhr warten auf der Kneipenmeile diverse Angebote zum Mitmachen und eine gehörige Portion Musik. Der Erlös der Aktion soll den vom Krieg betroffenen Menschen zugute kommen.

Die Initiative geht von mehreren ortsansässigen Gastronomen aus. Die Inhaber von Kombinat, Banane und Deivs haben sich vor wenigen Tagen zusammengesetzt und mit heißer Nadel ein Programm für die ganze Familie gestrickt. „Wir wollen vor unseren Läden etwas machen, um den Menschen aus der Ukraine zu helfen“, erklärt Kevin von Husen, Mitinhaber des vor 3 Monaten neu eröffneten Kombinat.

Dank der guten Kontakte von Sebastian Ramnitz ist es den Beteiligten gelungen, zahlreiche Partner für das Straßenfest zu gewinnen. So werden sich unter anderem Sportvereine wie Rasta Vechta und SFN Vechta, der Jugendkulturverein Oldenburger Münsterland, die Partnerschaft für Demokratie und mehrere Parteien einbringen. Sei es durch Kaffee und Kuchen, Spielmöglichkeiten oder anderen Aktionen. Das Geschehen spielt sich zwischen den Kreuzungsbereichen Marschstraße und Am Klapphaken ab.

Mehrere Songwriter stehen auf der Bühne

Auf einer Bühne treten im Laufe des Nachmittags mehrere Künstler auf. Ihre Musik dürfte auch die ganz kleinen Besucher ansprechen. Den Auftakt macht Heiner Rusche aus dem kleinen Hemsloh im Landkreis Diepholz. Er ist seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich als Kinderliedermacher in ganz Deutschland unterwegs. Mit seinen selbst komponierten Songs zieht er das junge Publikum schnell in seinen Bann.

Das Duo „Cantantes del Puerto“, bestehend aus Martin Kühling und und Olaf Hackstedt, serviert bekannte Rock- und Popklassiker. Hinzu kommen mehrere Songwriter, etwa Florian Voigt alias Floeffect, Maximilian Scheer oder auch Nico Mallas, der schon in verschiedenen Bands mitgewirkt und mit einem selbst geschriebenen Jubiläumssong für das Andreaswerk auf sich aufmerksam gemacht hat.

Kevin von Husen freut sich über die spontane Zusage der Künstler. Es sei gut möglich, dass in den verbleibenden Tagen noch weitere Akteure hinzukämen, um das Programm zu bereichern und damit auch ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine zu setzen. Der Erlös des Straßenfestes werde je zur Hälfte an das Kinderhilfswerk Unicef und die „Aktion Deutschland Hilft“ gespendet, erklärt der Mitorganisator.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ukraine-Hilfe hat Vorfahrt auf Vechtaer Kneipenmeile - OM online