Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Überfall, Einbruch und Drogenbesitz: Friesoyther (19) muss noch nicht in Haft

Der junge Mann befindet sich zurzeit auf einem guten Weg, glaubt das Gericht. Deshalb muss der 19-Jährige noch nichts ins Gefängnis. Allerdings kann sich das schnell ändern.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Bänsch

Symbolfoto: Bänsch

Nach dem Überfall auf eine Bäckerei in Kampe, einem Einbruch in eine Tankstelle und dem Besitz von Drogen muss ein 19-Jähriger aus Friesoythe noch nicht sofort ins Gefängnis. Das Oldenburger Landgericht räumte dem Angeklagten am Donnerstag eine Vorbewährung ein. 6 Monate lang soll geschaut werden, wie sich der 19-Jährige entwickelt. Dann erst soll entschieden werden, ob die vom Cloppenburger Jugendgericht verhängte Strafe von 14 Monaten Jugendstrafe tatsächlich verbüßt werden muss.

Der Angeklagte kann sich eine Bewährungsstrafe quasi selbst verdienen. Er ist den Feststellungen zufolge auf einem guten Weg. Das war früher noch ganz anders. 2020 hatte der Friesoyther in Kampe eine Bäckerei überfallen, war dabei aber kläglich gescheitert. „Geld her“, hatte er gerufen, eine Mitarbeiterin des Geschäftes hatte aber „Nö“ gesagt. 2021 war der der junge Mann im Saterland in eine Tankstelle eingebrochen, 2022 wurden bei dem 19-Jährigen Drogen gefunden.

19-Jährige legte Berufung gegen Amtsgericht-Urteil ein

Dem Jugendgericht am Cloppenburger Amtsgericht hatte das alles gereicht. Wegen des Drogenbesitzes wurde der 19-Jährige unter Einbeziehung der Urteile für den Überfall und den Einbruch zu einer Gesamt-Jugend-Gefängnisstrafe von 14 Monaten verurteilt. Die Vollstreckung der Strafe wurde nicht zur Bewährung ausgesetzt. Gegen dieses Urteil hatte der Friesoyther dann über seinen Anwalt Berufung eingelegt.

Ziel war wohl, doch noch eine Bewährungsstrafe zu erreichen. Das klappte in Oldenburg zwar noch nicht auf Anhieb, könnte aber noch etwas werden. Der Friesoyther hat sich den Feststellungen zufolge in der letzten Zeit gut geführt. Seit dem 1. Oktober verfügt er über einen Ausbildungsplatz. Die Oldenburger Berufungskammer wollte dem 19-Jährigen diesen guten Weg mit einer sofortigen Vollstreckung der Strafe nicht verbauen. Deswegen hat er noch die Chance bekommen, sich 6 Monate lang zu bewähren. Versagt er, geht es direkt ins Gefängnis.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Überfall, Einbruch und Drogenbesitz: Friesoyther (19) muss noch nicht in Haft - OM online