Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Über den Dächern der Gemeinde: Pfarrerin Ute Young wird zum Abschied emporgehoben

Lohnes langjährige evangelische Pfarrerin ist am Samstag offiziell verabschiedet worden. Sie bedankte sich bei einer "ganz besonderen Gemeinschaft". Ihr Nachfolge ist bereits geregelt.

Artikel teilen:
Hoch hinaus: In eine Höhe von 30 Metern beförderte die Freiwillige Feuerwehr vom Landkreis Vechta Ute Young und ermöglichten ihr einen exklusiven Panoramablick auf die Dächer ihrer Gemeinde. Foto: Seelhorst

Hoch hinaus: In eine Höhe von 30 Metern beförderte die Freiwillige Feuerwehr vom Landkreis Vechta Ute Young und ermöglichten ihr einen exklusiven Panoramablick auf die Dächer ihrer Gemeinde. Foto: Seelhorst

Über den Dächern von Lohne hat Lohnes langjährige Pfarrerin Ute Young noch einmal Abschied von ihrer Gemeinde genommen. Diesen exklusiven Panoramablick hatte ihr die Feuerwehr des Landkreises Vechta mit Hilfe ihrer Drehleiter ermöglicht.

Viele waren zu ihrem Abschiedsgottesdienst gekommen. Von nah und fern strömten Weggefährten ins Gotteshaus, so Bischof Thomas Adomeit, als er das volle Kirchenschiff betrachtete. Zum letzten Gottesdienst von Pfarrerin Ute Young waren mehr als 200 Leute erschienen, darunter Gemeindemitglieder aller Altersklassen.

Kirchenmusik und Theologie-Studium führten zum Beruf der Pfarrerin

"37 Jahre bist du im kirchlichen Dienst", resümierte Adomeit Youngs Amtszeit als Geistliche. Begonnen habe ihr Weg zunächst ohne Verbindung zum Pfarrberuf. Doch durch die Kirchenmusik und ein anschließendes Theologie-Studium schlug sie  einen anderen Weg ein. "Gut für uns in Lohne, dass du diesen Weg gegangen bist", schätzte sich Adomeit glücklich.

Dabei lobte er viele ihrer Tätigkeiten, wobei er die Arbeit am Berliner Dom – sie war dort Pastorin – noch einmal besonders hervorhob. Durch internationale Kontakte, unter anderem zur St. Paul's Cathedral in London, lernte Young ihren jetzigen Mann Nick kennen, dem sie in ihrer Predigt für seine Unterstützung und Treue dankte.

Ungefähr 9 Jahre war Ute Young in Lohne tätig

Young sah ihre Hauptaufgabe darin, das Wort der Bibel zu verstehen und mit Leben zu füllen. "Das Wort ist der Anfang von allem", sagte Young. Es sei deshalb sehr erhellend, sich untereinander auszutauschen und vielleicht auch mal korrigieren zu lassen. "Nehmt euch die Zeit und zieht bereichert weiter", fuhr sie fort. Dabei verwies sie auf die Wichtigkeit von Gottesdiensten. "Das Wort Gottes erschließt sich, wenn wir es lesen und verstehen."

Auch das gesungene Wort habe bei Young immer eine große Bedeutung gehabt. So sang sie auch für die "Sportler gegen Hunger" und sammelte Spenden. Diese und andere Aktionen machten Lohne besonders.

„Danke für die Jahre in Lohne – in einer ganz besonderen Gemeinschaft.“Ute Young, ehem. Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde St. Michael in Lohne

"Danke für die Jahre in Lohne – in einer ganz besonderen Gemeinschaft", schloss Young ihre Predigt. "Nun beginnt für euch etwas Neues", sprach Adomeit zu Nick  und Ute Young – diese freute sich dabei sichtlich auf das Kommende. "Du hast die Güte die Menschen erkennbar machen lassen, denn du lebst sie." Youngs zahlreichen Tätigkeiten wie Sitzungen und Konferenzen, Gespräche mit der Gemeinde, Vorbereitungen von Hochzeiten und Beerdigungen und vieles mehr übertrage sie nun guten Gewissens auf ihren Nachfolger Pfarrer Christian Jaeger.

Zum Abschluss des Gottesdienstes segnete Bischof Adomeit Nick und Ute Young – unter dem Applaus der Gemeinde. Musikalisch abgerundet wurde die Feier durch Orgelklänge, gepaart mit Horn, sowie Gesang mit Gitarrenspiel von Heike Bruns.

Anschließend begab sich die Gemeinde für persönliche Verabschiedungen – von diesen wurde Young vor der Kirche überhäuft – beim gemeinsamem Essen und Trinken ins Gemeindehaus.

Abschied fällt schwer: Bischof Thomas Adomeit überreicht Ute Young eine Urkunde. Mit ihr freut sich Martina Wittkowski, Kreispfarrerin im Oldenburger Münsterland. Foto: SeelhorstAbschied fällt schwer: Bischof Thomas Adomeit überreicht Ute Young eine Urkunde. Mit ihr freut sich Martina Wittkowski, Kreispfarrerin im Oldenburger Münsterland. Foto: Seelhorst

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Über den Dächern der Gemeinde: Pfarrerin Ute Young wird zum Abschied emporgehoben - OM online