Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

TV Vörden setzt auf bewährte Kräfte

Der Vorstand wurde größtenteils bestätigt. Philipp Große löst Gerd Lohaus als Kassenwart ab.

Artikel teilen:
Der Vorstand: (von links) Merle Rehling, Horst Maronn, Philipp Große, Juliana Hippler, Jan-Eike Schwekutsch, Carolin Schmock, Andreas Frankenberg, Miriam Krecke und Tom Droste.  Foto: E. Wenzel

Der Vorstand: (von links) Merle Rehling, Horst Maronn, Philipp Große, Juliana Hippler, Jan-Eike Schwekutsch, Carolin Schmock, Andreas Frankenberg, Miriam Krecke und Tom Droste.  Foto: E. Wenzel

Gute Stimmung kam auf, als der 1. Vorsitzende Horst Maronn die Sportler des TV Vörden bei der Generalversammlung im Gasthof Wellmann in großer Runde begrüßen konnte. 

Von Einstimmigkeit geprägt liefen die von Ulrich Stahl geleiteten Wahlen ab. Der Verein setzt auf bewährte Kräfte. Nur Gerd Lohaus trat vom Amt des Kassenwarts zurück. Auf ihn folgt Philipp Große. Er ist vor 2 Jahren nach Vörden gezogen. In ihren Ämtern bestätigt wurden Carolin Schmock als 2. Vorsitzende, Jan-Eike Schwekutsch als Schriftführer, Juliana Hippler als Sportwartin, Miriam Krecke als Frauenwartin, Merle Rehling als Jugendwartin, Jan-Eike Schwekutsch als Pressewart Andreas Frankenberg als Beisitzer für die Basketballabteilung und Tom Droste als Beisitzer für die Badmintonabteilung. Aus dem Festausschuss ist Jana Sprehe ausgetreten. Es bleiben Miriam Krecke, Tom Droste, Juliana Hippler, Patrick Hippler, Merle Rehling, Lisa Scheibler, Carolin Schmock und Hannah Brune. Annette Schmock und Marita Viefhues werden als Kassenprüferinnen wiedergewählt.

Auch konnten an dem Abend einige Ehrungen durchgeführt werden. Dabei stand der langjährige Kassenprüfer Gerd Lohaus im Mittelpunkt. Von der 2. Vorsitzenden des Kreissportbundes, Ulrike Ripke, wurde er mit der Goldenen Ehrennadel für besonderes Engagement im Verein ausgezeichnet. Nicht nur durch seinen Einsatz im Vorstand und in der 3. Basketball-Mannschaft habe er sich die Auszeichnung verdient. Mit seiner fröhlichen Art sorge er stets für gute Stimmung.

Kaum Vereinsleben während der Pandemie

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Marianne Stahl geehrt, für 25 Jahre Tom Droste, Norbert Henkenberens, Miriam Krecke, Michel Rehling, Chris Droste, Manfred Hilker und Magdalene Zysik. Seit 10 Jahren ist Anna Kolodziej im Verein aktiv.

Was die Kasse angeht, sehe es laut Kassenwart Gerd Lohaus gut aus. Der Verein habe in der Corona-Zeit einen bisher unübertroffenen Gewinn erzielt. Das liege aber auch daran, dass neben einer Veranstaltung kaum ein Vereinsleben zustande kommen konnte. Die Kassenprüferinnen Annette Schmock und Marita Viefhues bestätigten den Bericht.

Aus diesem Grund hätten auch einige Mitglieder den Verein verlassen, teilt Maronn mit. Auf der Gegenseite seien aber neue Übungsleiter hinzugekommen. Eine große Anschaffung habe der Verein getätigt und einen Ballettspiegel angeschafft. Dieser wurde durch die Volksbank und die Bürgerstiftung gefördert. Schließlich wurden Ideen gesammelt, wie der Verein sein 100-jähriges Jubiläum nachholen könnte. Es musste coronabedingt ausfallen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

TV Vörden setzt auf bewährte Kräfte - OM online