Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Trotz Pandemie: VfL Löningen ist wieder mitgliederstärkster Sportverein

Sportlich gab es zuletzt Höhen und Tiefen. Corona verdarb vielen Aktiven die wichtige Trainingsarbeit. Für besondere Lichtblicke sorgten die Leichtathletinnen und die Tischtennis-Cracks.

Artikel teilen:
Aushängeschild des VfL: Die Leichtathletinnen sorgten auch im vergangenen Jahr für Erfolgserlebnisse. Foto: VfL Löningen

Aushängeschild des VfL: Die Leichtathletinnen sorgten auch im vergangenen Jahr für Erfolgserlebnisse. Foto: VfL Löningen

Der VfL Löningen ist mit 2223 Mitgliedern wieder der größte Verein im Landkreis Cloppenburg. Damit trotzten die Sportler erfolgreich 2 Jahren Pandemie und stehen auch wirtschaftlich gut da, wie Geschäftsführer Eckhard Siemer auf der Generalversammlung zufrieden feststellte. Im Centralhof hob Siemer die Bedeutung des VfL für die Jugend in der Stadt hervor. Mehr als 800 Mitglieder seien aktuell unter 18 Jahre alt.

Im Mittelpunkt des  Treffens standen Wahlen zum Vorstand und eine Neufassung der Satzung. Zweite Vorsitzende ist jetzt Sandra Grave, die  Ansgar Behne  ablöste.  Kassenwart Christoph Ostermann wurde wiedergewählt. Für ihre herausragenden Leistungen ehrte der Vorstand mehrere Leichtathleten und Tischtennisspieler. Außerdem bedankte er sich mit Präsenten bei langjährigen Mitgliedern. Seit 7 Jahrzehnten im Verein sind Josef Breher, Günter Hölzen und Hans Rischkowsky. Mehr als 60 Jahre halten Elisabeth Sitterberg, Hartmut Wilken, Uwe Kumpmann, Wilhelm Tönnies und Josef Schlarmann dem VfL die Treue.

Vorsitzender Robert Koch wies auf das schwierige Jahr für den Vereinssport hin. Ausfälle und Einschränkungen zogen sich auch durch die Berichte aller Abteilungen. Trotzdem konnte der VfL mit dem Hasetal-Marathon ein erfolgreiches Großereignis veranstalten. Koch bedankte sich bei den Organisatoren Stefan Beumker, Jens Lüken und Armin Beyer. Bürgermeister Burkhard Sibbel lobte das Engagement der Ehrenamtlichen und wies auch auf die kommende Deutsche Meisterschaft im Crosslauf hin, mit der der VfL im November die zweite überregionale Sportveranstaltung in Löningen ausrichtet.

Auf Kreisebene eine Bank: Die Tischtennisabteilung war ebenfalls erfolgreich. Foto: VfL LöningenAuf Kreisebene eine Bank: Die Tischtennisabteilung war ebenfalls erfolgreich. Foto: VfL Löningen

Die Berichte der Abteilungen zeigten, dass die Damen- und Herrenteams oft, wenn auch mit Einschränkungen und Unterbrechungen, ihre Saison beenden konnten, während im Nachwuchs häufig kein Liga-Betrieb stattfand.

Leichtathletik: Die Abteilung hatte besonders viele Erfolge vorzuweisen, darunter als Höhepunkt die Olympiateilnahme Lea Meyers  auf der 3000-Meter-Hindernis-Strecke. Der VfL schickte Athleten zu allein vier deutschen Meisterschaften. Während die Leistungsträger durchgehend trainieren konnten, litt der Nachwuchs aber unter den Corona-Einschränkungen.

Basketball: Die Herren lieferten mit dem 5. Platz die bisher beste  Saison in der Regionalliga ab. Da Leistungsträger die Mannschaft verlassen haben, wurde sie für die kommende Saison eine Liga tiefer gemeldet. Die Damen-Mannschaft musste zurückgezogen werden und die Jugend konnte aufgrund von Corona keine Spiele absolvieren.

Volleyball: Die Jugend musste auf den Ligabetrieb verzichten. Die erste und die zweite Damenmannschaft hielten ihre Klasse knapp, die dritte und vierte Damen verpassten den Aufstieg in die Kreisliga. Die erste Herren musste nach Abgängen aus der Bezirksliga abgemeldet werden.

Fußball: Mit Tobias Hölzen und Johann Fink gibt es einen neuen Vorstand.  15 Mannschaften wurden gemeldet, davon eine Mädchenmannschaft. Die A- und B- und C -Jugend hielten die Bezirksebene, die D-Jugend wurde Kreismeister. Probleme gibt es allerdings bei der Besetzung der Trainerposten. Mit Nachbarvereinen wird außerdem über Spielgemeinschaften gesprochen.

Tischtennis:  Der VfL gewann die Einzel- und Doppel-Kreismeisterschaften. Die Jugend U14 wurde ungeschlagener Kreismeister, die U18 belegte Platz 3.

Tennis und Badminton: Tennisspieler können Hallenplätze inzwischen online reservieren.  Die Badmintonabteilung freut sich über wachsende Mitgliederzahlen.

Schwimmen: Das Schwimmen beim VfL wird immer beliebter. Mittelfristig will die Abteilung wieder in den Wettkampfsport einsteigen.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Trotz Pandemie: VfL Löningen ist wieder mitgliederstärkster Sportverein - OM online