Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Tödlicher Unfall in Friesoythe: Kleinwagen kollidiert mit Streifenwagen

Bei einem schweren Verkehrsunfall in der  Schwaneburger Straße in Friesoythe ist ein 63-Jähriger ums Leben gekommen. Zwei Polizisten, die in den Unfall verwickelt waren, sind schwer verletzt worden.

Artikel teilen:
Der Kleinwagen hatte das Polizeifahrzeug in der langgestreckten Kurve seitlich gerammt. Foto: Stix

Der Kleinwagen hatte das Polizeifahrzeug in der langgestreckten Kurve seitlich gerammt. Foto: Stix

Auf ihrem Weg zu einem Verkehrsunfall sind am Mittwochnachmittag gegen 13.35 Uhr eine 30-jährige Polizeibeamtin und ihr gleichaltriger Kollege bei einem Unfall selbst schwer verletzt worden. Der dritte Unfallbeteiligte - wie die Polizei am frühen Abend mitteilte, handelt es sich dabei um einen 63-jährigen Mann – erlag noch am Unfallort seinen lebensgefährlichen Verletzungen.

Die Beamten waren mit Blaulicht und Martinshorn auf der Schwaneburger Straße stadtauswärts zu einem Einsatz in Neuscharrel unterwegs, als ihnen rund 900 Meter hinter dem Ortsausgang in einer langgezogenen Kurve ein Suzuki-Kleinwagen entgegenkam. Aus bislang ungeklärter Ursache zog der Fahrer des Suzuki auf die Gegenfahrbahn und rammte das Einsatzfahrzeug seitlich. Alle Fahrzeuginsassen wurden dabei eingeklemmt und mussten mit schwerem Geräte aus den Fahrzeugen befreit werden. Eine hinter dem Suzuki fahrende Frau konnte noch rechtzeitig abbremsen.

Die Schwaneburger Straße war für die Unfallaufnahme mehrere Stunden lang gesperrt. Die Polizei, die Feuerwehren aus Friesoythe und Altenoythe sowie das Rote Kreuz waren jeweils mit großem Aufgebot vor Ort, auch zwei ehrenamtliche Kriseninterventionshelfer kamen zur Unfallstelle. Aufnahme und Bearbeitung des Unfalls übernahm das Polizeikommissariat Bad Zwischenahn. "Es ist bei Unfällen, in die Polizeibeamte verwickelt sind, üblich, dass die benachbarte Polizeidienststelle den Unfall aufnimmt", erläutert Jürgen Kuhlmann, Leiter des Friesoyther Polizeikommissariats. 

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Tödlicher Unfall in Friesoythe: Kleinwagen kollidiert mit Streifenwagen - OM online