Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Tödlicher Unfall auf B 213 beschäftigt das Jugendgericht

Das Urteil: Der 19-jährige Fahrer muss seinen Führerschein abgeben und 3.600 Euro Strafe zahlen. Bei dem Unfall am 26. November 2020 hatte er viel zu spät reagiert. Warum? Das ist nicht klar.

Artikel teilen:
Symbolfoto: T. Vorwerk

Symbolfoto: T. Vorwerk

Eine Tote und ein Schwerverletzter: Der schwere Unfall am 26. November 2020 auf der Bundesstraße 213 hatte am Donnerstag vor dem Jugendgericht des Cloppenburger Amtsgerichtes ein Nachspiel. Angeklagt wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung war ein 19-Jähriger. Das Gericht verhängte gegen ihn eine Geldauflage von 3.600 Euro. Außerdem verliert er seinen Führerschein und muss einen Verkehrserziehungskurs machen.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Tödlicher Unfall auf B 213 beschäftigt das Jugendgericht - OM online