Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Tochter habe tödlichen Unfall verursacht: Falsche Polizisten betrügen 49-Jährige um 5-stellige Summe

Auf eine perfide Masche ist am Montag (9. Januar) eine 49-Jährige aus dem Kreis Vechta hereingefallen. Unbekannte hatten der Frau versichert, Kaution gegen eine U-Haft zahlen zu müssen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Falsche Polizisten haben mit einer perfiden Masche eine 49-Jährige aus dem Kreis Vechta um eine 5-stellige Summe betrogen. Das berichtet die Polizei am Dienstag.

Die Trickbetrüger gingen laut Polizei wie folgt vor: Die Tochter der 49-Jährigen sei in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt gewesen. Sie sei nicht mehr vernehmungsfähig und völlig aufgelöst. Damit sie nicht in U-Haft müsse, solle die 49-Jährige eine Kaution in Höhe einer 5-stelligen Summe hinterlegen.

Wie die Polizei weiter mitteilt, hätten die Trickbetrüger die Kirche in der Cloppenburger Kirchstraße als Übergabeort ausgewählt. Die 49-Jährige kam der Aufforderung nach. Sie holte laut Mitteilung das Geld von der Bank und brachte es, wie vereinbart, um 12.30 Uhr zur Kirche. Dort habe eine Frau das Geld entgegengenommen. Die Unbekannte verschwand Richtung Kreuzung Eschstraße/Löninger Straße/Kirchhofstraße/Soestenstraße.

Als die 49-Jährige wieder zu Hause war, kam jedoch das böse Erwachen: Die 49-Jährige begegnete ihrer Tochter, die unversehrt auf sie wartete.

Die Polizei beschreibt die Frau, die das Geld angenommen hat, wie folgt:

  • etwa 30 Jahre alt,
  • schlanke Figur,
  • schwarze, lange Haare,
  • sie trug eine cremefarbene wollige Fleecejacke und einen schwarzen, knöchellangen, engen Rock sowie eine schwarze OP-Maske.

Info: Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge zu dieser Zeit in der Kirchhofstraße oder näheren Umgebung gesehen? Hinweise nimmt die Polizei Cloppenburg unter Telefon 04471/18600 entgegen.


Diese Tipps gibt die Polizei, um einen Trickbetrug zu vermeiden:

  • Lassen Sie sich auf keinen Fall unter Druck setzen. Auch wenn der Schock tief sitzt, versuchen Sie Ruhe zu bewahren und lassen Sie sich nicht zu schnellen Entscheidungen verleiten.
  • Beenden Sie das Gespräch.
  • Rufen Sie Ihre Angehörigen unter den Ihnen bekannten Nummern an. Rufen Sie die Polizei an.
  • Holen Sie sich Beistand durch Freunde und Angehörige, das gibt Sicherheit. Auch, wenn gesagt wird, dass Sie mit niemanden sprechen sollen.
  • Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre finanziellen Verhältnisse oder über Wertsachen
  • Übergeben Sie niemals Wertsachen oder Geld an unbekannte Personen.

Doch damit nicht genug: Beinahe wäre auch eine 56-Jährige aus dem Kreis Cloppenburg Trickbetrügern zum Opfer gefallen. Die Hausbank konnte jedoch den Trickbetrug vermeiden. Laut Polizei hatten die Unbekannten die Frau kontaktiert, weil sie eine Rechnung für ihre Tochter überweisen sollte. Dieser Bitte wollte die 56-Jährige auch nachkommen. Die Bank reagierte jedoch rechtzeitig.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Tochter habe tödlichen Unfall verursacht: Falsche Polizisten betrügen 49-Jährige um 5-stellige Summe - OM online