Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Toben, spielen, singen: Kita St. Johannes in Markhausen zeigt sich zum Jubiläum bunt

Die Kindertagesstätte hat zu ihrem 50-jährigen Jubiläum ein großes Fest für die Kinder, Eltern und zahlreiche Ehemalige organisiert.

Artikel teilen:
Alle klatschen: Die Vorschulkinder erfreuten unter der Leitung von Heidi Schwantje (Kreismusikschule) die vielen Besucher mit musikalischen Einlagen. Foto: M. Passmann

Alle klatschen: Die Vorschulkinder erfreuten unter der Leitung von Heidi Schwantje (Kreismusikschule) die vielen Besucher mit musikalischen Einlagen. Foto: M. Passmann

Ein Ort der Geborgenheit. Das ist die Kindertagesstätte (Kita) St. Johannes in Markhausen. Seit einem halben Jahrhundert gibt es die Einrichtung, die in Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Marien Friesoythe steht. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens feierten die Kita-Mitarbeiter am Sonntag mit Unterstützung des Fördervereins und Elternrat den Gründungstag gemeinsam mit den Kindern und Eltern, Omas und Opas mit einem bunten Programm. Zuvor gab es einen Wortgottesdienst in der Kirche.

Spiel und Spaß stand bei der Jubiläumsfeier im Vordergrund. Die kleinen Gastgeber und Besucher vergnügten sich beim Basteln und Gestalten, tobten sich auf Trampolin und Hüpfburg aus. Auch die Freiwillige Feuerwehr war dabei und die Kinder nutzten mit den roten Wagen eine Rundfahrt durch den Ort. Beim Förderverein gab es selbst gemachte Marmelade. Die Vorschulkinder der Jubiläumseinrichtung erfreuten unter der Leitung von Heidi Schwantje (Kreismusikschule) die vielen Besucher mit musikalischen Einlagen. Ihre Künste führten auch die Einradfahrer des VfL Markhausen vor.

An den Stellwänden hatten die Gäste die Möglichkeit, sich einen Überblick über die 50-jährige Geschichte der Kita zu verschaffen. Es gab reichlich Fotos aus den letzten fünf Jahrzehnten. Es war eine Zeitreise in die Vergangenheit und so manches ehemaliges Kindergartenkind fand sich dort wieder.

Der Neubau war 1972 viel zu klein

In der Turnhalle und im Zelt gab es zudem eine Kaffeetafel. Die Eltern hatten Kuchen in allen Varianten gebacken. Als gute Köche erwiesen sich auch die Messdiener und servierten den Gästen Pommes mit Bratwurst.

Heute werden in der Kita gegenüber der Grundschule 77 Mädchen und Jungen betreut. Seit 2013 gehören zu ihnen auch Kinder unter 3 Jahren, die die Krippe besuchen. Darüber hinaus gibt es eine Integrations- und eine Ganztagsgruppe und seit 2003 kann die Einrichtung auf die Unterstützung des Fördervereins zählen. Das 16-köpfige Team steht seit 2001 unter der Leitung von Karin Hillen.

Gemeinsam basteln: Die kleinen Gastgeber und Besucher konnten kleine Erinnerungsstücke gestalten. Foto: M. PassmannGemeinsam basteln: Die kleinen Gastgeber und Besucher konnten kleine Erinnerungsstücke gestalten. Foto: M. Passmann

Am 4. September 1972 wurde die Einrichtung unter der Leiterin Josefa Stammermann „als Schmuckstück der Gemeinde“ eingeweiht und war zum Auftakt 1972 schon fast wieder zu klein. „Wir haben viel zu viele Anmeldungen“, wird der damalige Pfarrer Bokern in einem MT-Artikel zitiert. Somit konnten im Neubau, in den rund 440.000 Mark investiert wurden, zunächst nur Schulanfänger der Jahrgänge 1966/67 aufgenommen werden.

Zu dem heutigen Team gehörte bisher auch Gaby Raker. Die gebürtige Oldenburgerin lebt seit 1987 in Markhausen und arbeitet seit 1990 in der Kita. Am 1. Oktober geht sie in den Ruhestand. „Die Kinder werden mir auf jeden Fall fehlen, aber ich freue mich auch auf die Zeit danach“, berichtet die 62-Jährige über „einige Projekte“, die sie im Ruhestand anstreb.

Mit dem Verlauf und dem Besucher der Feier waren sowohl Raker als auch die Stellvertretende Leiterin Yvonne Möller sehr zufrieden: Es sei den ganzen Nachmittag eine Gehen und Kommen gewesen.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Toben, spielen, singen: Kita St. Johannes in Markhausen zeigt sich zum Jubiläum bunt - OM online