Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Teil 2 der Dersabad-Sanierung startet nicht vor Herbst 2022

Wer gehofft hatte, sich schon in der Badesaison 2022 in neuen Umkleidekabinen im Dammer Freibad umziehen zu können, der sieht sich getäuscht. Es sind noch viele Vorarbeiten zu erledigen.

Artikel teilen:
Vorerst noch geschlossen: Wann das Dersabad wieder öffnet, hängt von der neuen Corona-Verordnung ab.  Foto: Oevermann

Vorerst noch geschlossen: Wann das Dersabad wieder öffnet, hängt von der neuen Corona-Verordnung ab.  Foto: Oevermann

Alle Freunde des Dersabades, die gehofft hatten, schon in der Badesaison 2022 neue Umkleidekabinen und einen neuen Sanitärbereich im Dammer Freibad nutzen zu können, werden es nicht gerne hören: Das wird nichts werden. Das hat Mike Otte, Leiter des Fachbereichs Bürgerservice und Soziales sowie Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters mitgeteilt.

Der Stadtrat hatte bei seiner Sitzung im September 2020 beschlossen, den 2. Teil der Sanierung des Dersabades auf den Weg zu bringen, wenn sich der Bund mit Mitteln aus dem Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" an den Kosten von geschätzt etwa 820.000 Euro beteiligt.

Bei der ersten Vergabe von Mitteln hatte Damme keinen Zuschlag bekommen. Dafür klappte es bei der Vergabe weiterer Mittel.
Rund 370.000 Euro sollen fließen.

Stadt muss zunächst den Planungsauftrag ausschreiben

Allerdings erklärte Mike Otte nun: "Ein Baubeginn im Herbst 2021 ist nicht zu realisieren." Er begründete das mit den umfangreichen Vorarbeiten, die die Stadt noch erledigen muss, bis das Fördergeld kommt. Dazu gehört unter anderem ein Erörterungstermin, bei dem die Stadt das Vorhaben noch einmal vorstellen muss.

Zudem muss sie noch den Planungsauftrag ausschreiben und ihn am Ende des Verfahrens vergeben. Bislang gebe es nur einen von Herbert Buddelmeyer vom in Vechta ansässigen Architektenbüro Bocklage und Buddelmeyer gefertigten Entwurf, auf dessen Grundlage der Rat entschieden hatte. Eine Detailplanung liege dagegen noch nicht vor, heißt es aus dem Rathaus.

Die Stadtverwaltung hoffe im Zuge der Ausschreibung auf Angebote von versierten Fachbüros. Wenn der Rat sich am Ende auf Art und Umfang des 2. Abschnittes der Sanierung geeinigt hat, wird die Stadtverwaltung auf dieser Grundlage den erforderlichen Bauantrag beim Landkreis Vechta als zuständiger Behörde stellen.

"Das Bad öffnet, sobald es erlaubt ist."Mike Otte, Fachbereichsleiter

Unter dem Strich hofft Mike Otte, dass, wenn alles gut läuft, der Neubau der Umkleide- und Sanitärbereiche, der Räume für das Personal, des Kiosks und die Verlegung des Eingangs nach der Saison 2022 startet und möglichst bis zum Beginn der darauffolgenden Saison abgeschlossen ist.

Unklar ist derzeit auch noch, wann die nächste Badesaison im Dersabad tatsächlich beginnen wird. Die Stadtverwaltung wartet auf die neue Coronaverordnung des Landes Niedersachsen, die die noch bis Sonntag (30. Mai) gültige ablöst. "Das Bad öffnet, sobald es erlaubt ist", sagte Mike Otte. Dem steht nichts im Wege. Denn die Vorbereitungen innerhalb der Anlage seien abgeschlossen.

Abwarten muss die Verwaltung nun aber nicht nur, ob die neue Verordnung die Öffnung erlaubt, sondern – wenn ja – unter welchen Rahmenbedingungen. Sollte das im vergangenen Jahr erarbeitete Hygienekonzept ausreichen, spricht nichts gegen eine sofortige Öffnung.

Verwaltung erwartet wie 2020 Zugangsbeschränkungen

Wenn es aber darüber hinausgehende Anforderungen, wie etwa die Erfassung von Personendaten, geben sollte, könnte es noch eine kleine Verzögerung geben.

Auf jeden Fall rechnen die Verantwortlichen mit einem Festhalten des Landes an Zugangsbeschränkungen wie 2020. Vor Jahresfrist durften sich wegen der Corona-Pandemie und deren Folgen nach der Öffnung des Dersabades in der letzten Maiwoche maximal 244 Badegäste auf der Anlage aufhalten.

Die Stadtverwaltung hatte sich dabei auf eine Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Badewesen gestützt. Sie hatte pro Besucher 15 Quadratmeter Freifläche empfohlen, um die Einhaltung des Mindestabstandes garantieren zu können.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Teil 2 der Dersabad-Sanierung startet nicht vor Herbst 2022 - OM online