Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Taschendiebe in Supermärkten: Deshalb sollten Sie die IMEI-Nummer notieren

Die Serie von Taschendiebstählen reißt nicht ab. Die Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass die Täter nicht allein arbeiten und empfehlen jetzt zusätzliche Schutzmaßnahmen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Nahezu täglich meldet die Polizei Taschendiebstähle in den Supermärkten im Oldenburger Münsterland - und das nunmehr seit Wochen. Ein neuer Fall aus Cloppenburg wird von der Polizei am Samstag gemeldet. Die Beamten nehmen das zum Anlass, noch einmal vor den Dieben zu warnen - und empfehlen Vorsichtsmaßnahmen, um im Falle eines Diebstahls bestmöglich gewappnet zu sein.

Mehrere Kunden in der Vechtaer Innenstadt bestohlen

Erst in dieser Woche sind mehrere Kunden in der Vechtaer Innenstadt Opfer von Dieben geworden. Die Täter warteten dabei in und in der Nähe eines Bekleidungsgeschäftes an der Großen Straße auf günstige Gelegenheiten. Einer 72-Jährigen wurde die Geldbörse aus der Tasche gefischt. Entwendet wurden neben Bargeld auch diverse Ausweisdokumente sowie die Bank- und Krankenversicherungskarte. Eine 39-jährige Kundin hatte nur einen Augenblick ihren Rucksack aus den Augen gelassen - auch ihr wurde die Geldbörse entwendet.

Derartige Fälle werden fast aus allen Städten und Gemeinden der Landkreise Cloppenburg und Vechta gemeldet - einen Schwerpunkt gibt es nicht. Schon seit April werden vermehrt derartige Taschendiebstähle gemeldet - in jüngster Zeit haben die zu Anzeige gebrachten Straftaten noch einmal zugenommen, wie ein Blick in den Polizeibericht zeigt.

"Taschendiebe stehlen nicht sofort, sondern warten auf eine für sie gute Gelegenheit", erklärt Polizeisprecherin Simone Buse. Die Täter beobachten ihre potenziellen Opfer - dabei handele es sich vornehmlich um ältere Kunden in den Geschäften. Ist die Handtasche oder der Einkaufskorb, in dem die Geldbörse fahrlässigerweise gelegt wurde, kurz unbeaufsichtigt, schlagen die Diebe zu.

Polizei sucht in Cloppenburg zwei Frauen

Die Täter gehen offenbar auch nicht allein ans Werk." Dabei sind sie oft sehr einfallsreich: So rempelt einer der Täter das Opfer an oder lenkt es durch eine geschickte Fragestellung ab, während der Komplize das Portemonnaie an sich nimmt", berichtet Buse. Und das fällt erst dann auf, wenn es zu spät ist. Die Kunden suchen vergebens ihre Geldbörse an der Kasse, weil sie bezahlen wollen. Dann sind die Diebe längst über alle Berge.

Dass die Täter nicht alleine agieren zeigt ein Fall, den die Polizei am Samstag meldet. Demnach ist der Kunde eines Geschäftes an der Cappelner Straße in Cloppenburg am Freitagnachmittag bestohlen worden. Er hatte seine Geldbörse in einem Rucksack, den er auf dem Rücken trug, verstaut. Gegen 15.15 Uhr wurde der Diebstahl bemerkt. Laut Polizei kommen als Täter zwei Frauen in Betracht. Sie sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt sein und ein südländisches Erscheinungsbild haben. Eine der beiden Frauen trug einen beigen Mantel, eine dunkle Mütze, einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe der Marke „Nike“. Die zweite Täterin war mit einem schwarzen Mantel, schwarzer Hose, weißer Mütze und hellen Schuhen bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter 04471/18600 entgegen.

Folgende Tipps gibt die Polizei:

  • Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich benötigen.
  • Tragen Sie Geld und Zahlungskarten sowie Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
  • Halten Sie Ihre mitgeführte Tasche stets geschlossen.
  • Lassen Sie Ihre Handtasche oder Jacke niemals unbeaufsichtigt. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.
  • Vorsicht: Im Supermarkt fragen Fremde das Opfer nach einer bestimmten Ware. Während es danach sucht, wird die Tasche am Einkaufswagen ausgeräumt.
  • Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.

Außerdem erklärt die Polizei, wie man sich auf den Fall eines Diebstahls vorbereiten kann. Denn die Wiederbeschaffung von Ausweispapieren und Smartphones ist für die Opfer eine zusätzliche Belastung.

  • Schreiben Sie sich wichtige Nummern, z.B. die von Ihrem Personalausweis, Ihrem Führerschein oder Ihrer Bankkarte auf oder fertigen Sie alternativ Fotokopien davon an.
  • Notieren Sie sich die IMEI-Nummer Ihres Handys. Sie ist eine Sicherheitsnummer. Wählen Sie auf Ihrem Handy *#06#, dann wird Ihnen die IMEI-Nummer Ihres Handys angezeigt. Schreiben Sie die Nummer auf.
  • Legen Sie alle Nummern zu Hause an einem sicheren Ort ab.

Der Grund für diese Vorsichtsmaßnahmen: Die Daten erleichtern deutlich den Aufwand, um die Geldkarte sperren zu lassen oder die gestohlenen Ausweispapiere neu zu beantragen. 

"Schauen Sie sich in der Nähe des Tatortes um. Vielleicht finden Sie ihre Geldbörse dort wieder."Polizeisprecherin Simone Buse

Mit der IMEI-Nummer können viele Handys nach dem Verlust gesperrt werden. Außerdem kann zweifelsfrei nachgewiesen werden, wem das Handy tatsächlich gehört - falls es denn wieder auftaucht. "Wenn Sie bestohlen wurden, wenden Sie sich sofort an Ihre örtliche Polizeidienststelle und erstatten Anzeige. Die vorbereiteten Zettel oder Kopien sind hilfreich, um Ihre Dokumente und Handys zur Fahndung ausschreiben zu können", erklärt Polizeisprecherin Buse. 

Sie hat noch einen weiteren - eher ungewöhnlichen - Tipp: "Schauen Sie sich in der Nähe des Tatortes um. Vielleicht finden Sie ihre Geldbörse dort wieder. Manche Diebe nehmen nur das Geld und die Bankkarten an sich und werfen die Geldbörse in eine Mülltonne oder ein Gebüsch."

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Taschendiebe in Supermärkten: Deshalb sollten Sie die IMEI-Nummer notieren - OM online