Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

STV Barßel beschließt: Junge Sportler müssen weniger zahlen

Der Sport- und Turnverein will noch mehr Kinder und Jugendliche für den STV Barßel gewinnen. Daher stimmten etwa 100 Gäste bei der Mitgliederversammlung für die künftige Beitragssenkung.

Artikel teilen:
Der Vorstand des STV Barßel will den eingeschlagenen Weg fortsetzen (von links): Manuela Keel, Marcel Mathwig, Matthias Morthorst, Uwe Gettkandt, Lars Büscherhoff, Joseph Imholte. Foto: M. Passmann

Der Vorstand des STV Barßel will den eingeschlagenen Weg fortsetzen (von links): Manuela Keel, Marcel Mathwig, Matthias Morthorst, Uwe Gettkandt, Lars Büscherhoff, Joseph Imholte. Foto: M. Passmann

Während in zahlreichen Sportvereinen die Mitgliedsbeiträge aus Kostengründen häufig angehoben werden, schlägt der Sport- und Turnverein (STV) Barßel einen anderen Weg ein. Zumindest was den Mitgliedsbeitrag für Jugendliche im Alter von 7 bis 10 Jahre und 11 bis 19 Jahre betrifft. Von bisher 60 wurde der Beitrag auf 50 Euro bzw. von 90 auf 70 Euro gesenkt. Das beschlossen die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Pfarrheim Barßel.

"Wir wollen damit mehr Jugendliche für unseren Verein gewinnen beziehungsweise die Jugendarbeit stärken", begründete Vorsitzender Uwe Gettkandt die Senkung des Vereinsbeitrages im Jugendbereich. Insgesamt seien dem STV Barßel die Mitglieder in der Corona-Zeit treu geblieben. Sogar im Gegenteil: "Wir konnten mehr Mitglieder gewinnen. Am 1. Januar hatten wir 464 Mitglieder. Nun sind es bereits 515", freute sich der Vorsitzende. Diese Steigerung spiegelte sich auch an der guten Beteilung an der Versammlung wider. Immerhin fast 100 Vereinsmitglieder waren gekommen, um sich einen Überblick über die Vereinsjahre 2019 und 2020 zu verschaffen. "So viele Teilnehmer hatten wir schon seit Jahren nicht mehr", meinte der Ehrenvorsitzende Johannes Budde. Der Verein konnte zudem seinen Schuldenberg in den vergangenen 2 Jahren um mehr als 30.000 Euro abbauen.

Die geplanten Feierlichkeiten zum 75-Jährigen fielen coronabedingt aus

Gettkandt verwies auf die gute Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen aus Harkebrügge und Elisabethfehn. "Es gibt keine Gegeneinander mehr, sondern ein Miteinander“, freute sich der Vorsitzende. Einen Wehrmutstropfen gab es dennoch. Der Blau-Weiße Club blickt in diesem Jahr auf eine 75-jährige Vereinsgeschichte zurück. Doch die geplanten Feierlichkeiten zu Beginn des Jahres fielen der Pandemie zum Opfer. "Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir werden die Feier – sobald es wieder erlaubt ist – nachholen", meinte der 2. Vorsitzende Joseph Imholte.

Glückwunsche zum Jubiläum gab es dennoch und zwar vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV). Die Glückwünsche sprach der Vorsitzende des NFV Kreis Cloppenburg Jürgen Hoffmann aus. "Vereine, wie der STV Barßel nehmen neben dem Sport immer wieder auch gesellschaftliche Aufgaben für das Zusammenleben in der Kommune wahr. Dieses Engagement ist nicht hoch genug einzuschätzen", so Hoffmann. Ein Dorf oder eine Stadt ohne lebendigen Sportverein könne und wolle er sich nicht vorstellen. Der NFV-Vorsitzende dankte besonders den vielen ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz im Jubiläumsverein.

Im Jahresbericht verwies Joseph Imholte auf verschiedene Aktivitäten. In Zusammenarbeit mit der Caritas Altenoythe wird Behindertensport angeboten. Außerdem soll eine Skat- und Rollsportabteilung ins Leben gerufen werden und es gibt eine Kooperation mit der Jugendhilfeeinrichtung "Weitblick", eine Integration von Jugendlichen. Angeschafft wurde auch ein Vereinsbus.

Für 2 Jahre ins Amt gewählt wurden: Vorsitzender Uwe Gettkandt, Stellvertreter Joseph Imholte, 3. Vorsitzender Lars Büscherhoff, Kassenart Marcel Mathwig, Sportwart und Fußballobmann Matthias Morthorst und Schriftführerin Manuela Keel.

Zum 75-jährigen Bestehen des STV Barßel  überbrachte der NFV-Vorsitzende des Kreises Cloppenburg Jürgen Hoffmann (von links) die Plakette an den Vorstand um Uwe Gettkandt, Joseph Imholte und Marcel Foto: M. PassmannZum 75-jährigen Bestehen des STV Barßel  überbrachte der NFV-Vorsitzende des Kreises Cloppenburg Jürgen Hoffmann (von links) die Plakette an den Vorstand um Uwe Gettkandt, Joseph Imholte und Marcel Foto: M. Passmann

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

STV Barßel beschließt: Junge Sportler müssen weniger zahlen - OM online