Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Studenten bringen einen neuen Rennwagen auf die Straße

56 Mitglieder zählt das Team des Vereins Deefholt Dynamics  mittlerweile. Die Studierenden der PHWT Diepholz/Vechta  nehmen am Wettbewerb Formula Student in der Elektro-Klasse teil.

Artikel teilen:
Formula Student geht wieder an den Start: darüber freuen sich (von links) Janis Helms (Gesamtleitung), Phi Chung (Leiter der Mechanik) und Robin Teikemeier (Leiter der Elektronik). Foto: PHWT

Formula Student geht wieder an den Start: darüber freuen sich (von links) Janis Helms (Gesamtleitung), Phi Chung (Leiter der Mechanik) und Robin Teikemeier (Leiter der Elektronik). Foto: PHWT

Das Formula-Student-Team des Vereins Deefholt Dynamics ist deutlich gewachsen. Ihm gehören in der neuen Saison 56 Studierende aus den Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT) Diepholz/Vechta an. Das sind 15 Studierende mehr als im Vorjahr, teilt die PHWT mit.

Das Team wird wieder am Konstruktionswettbewerb Formula Student in der Elektro-Klasse teilnehmen. Die Entwicklung eines neuen voll elektrischen Rennwagens wurde jetzt gestartet. Dieser wird wie im Vorjahr aus einem Voll-Carbon-Monocoque bestehen und in der Struktur weiter optimiert. Er soll zwei Motoren auf der Hinterachse bekommen – mit einem neuen Akkupaket und einer neuen Steuerung. Außerdem ist geplant, dass das Aerodynamikpaket aus biologisch abbaubarer Flachsfaser besteht. Eine Gewichtsoptimierung im Bereich des Fahrerschutzes wollen die Studierenden durch hochfeste Aluminiumkomponenten erzielen, heißt es in einer Presseinformation weiter.

Vorgänger haben Wissen weitergegeben

Auch im Bereich der Organisation und des Teams sind demnach einige Neuerungen vorgesehen. „Dadurch, dass sich bei uns an der Hochschule jedes Jahr ein neues Team bildet und das bisherige Team in die Bachelorarbeit startet, geht zwischen den Jahrgängen viel Wissen verloren“, sagt Wilhelm Ihmels vom neuen Team. „Deshalb hatte sich der 2021er Jahrgang überlegt, die Interessenten für das nächste Jahr bereits frühzeitig mit einzubeziehen und das Wissen weiterzugeben. Wir möchten dieses Konzept beibehalten. Wir hoffen, es unter besseren Voraussetzungen (weniger oder ohne Kontaktbeschränkungen) noch zu verbessern und das Wissen über das gesamte Jahr gut zu strukturieren und zu dokumentieren“. erläutert Ihmels.

Foto: PHWTFoto: PHWT

Formula Student ist international der größte Konstruktionswettbewerb für Studenten. Dabei geht es darum, einen einsitzigen Rennwagen im Formula-Stil zu planen, zu konstruieren und zu fertigen. Anschließend messen sich die Teams miteinander in verschiedenen Disziplinen. Dabei gewinnt nicht das Team, das den schnellsten Rennwagen an den Start bringt, sondern das Team mit dem besten Gesamtkonzept aus Konstruktion, Fahrzeugperformance, Finanz- und Businessplanung.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Studenten bringen einen neuen Rennwagen auf die Straße - OM online