Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Stiftung "Rückenwind" gibt vielen Kindern Rückenwind

25.000 Euro hat die Dammer Stiftung allein im vergangenen Jahr an Hilfen für Projekte ausgeschüttet. Seit der Gründung im Jahr 2011 sind es damit rund 250.000 Euro.

Artikel teilen:
Ein Projekt von vielen: „Rückenwind“ förderte das beim Rathaus aufgestellte Spielgerät. Foto: Lammert

Ein Projekt von vielen: „Rückenwind“ förderte das beim Rathaus aufgestellte Spielgerät. Foto: Lammert

Finanziellen Rückenwind gibt es für Dammer Kinder und Jugendliche auch Dank der "Rückenwind"-Stiftung. "Im vergangenen Jahr haben wir insgesamt 25 verschiedene Projekte mit einer Gesamtsumme von mehr als 25.000 Euro unterstützen können", bilanzierte jetzt Ralf Meyer-Hülsmann als neuer Vorsitzender der Stiftung.

Neben Einkaufsgutscheinen des Handels- und Gewerbevereins (HGV) in Höhe von insgesamt 1400 Euro für die "Dammer Tafel" gehörten die finanzielle Unterstützung diverser Spielplätze und die Anschaffung von Spielgeräten, Ausstattungen für Vereine sowie auch die finanzielle Hilfe für alleinerziehende Mütter, die so einen Ausflug machen konnten, zu den unterstützten Projekten.

Ralf Meyer-Hülsmann löste seinen Vater als Vorsitzenden ab

Die größten Einzelspenden seien an die Tanz-Werkstatt mit 5000 Euro und an die Spielplätze in Glückauf und Osterfeine mit jeweils 1000 Euro geflossen, legte Meyer-Hülsmann weiter dar. Er hat im vergangenen Jahr den "Rückenwind"-Vorsitz übernommen und trat damit die Nachfolge seines Vaters Peter Meyer-Hülsmann an, der inzwischen in den Stiftungsrat gewechselt ist. Der 47 Jahre alte Familienvater ist auch beruflich als Verwaltungsleiter für Finanzen, die der Pfarrei St. Viktor, zuständig.

Die Gesellschafter der Gesellschaft Windpark Damme (WPD) gründeten die Stiftung "Rückenwind" im Oktober 2011, gut 10 Jahre nach der Inbetriebnahme des Windparks im Borringhauser Moor.

"Nach 10 wirtschaftlich erfolgreichen Jahren der Energiegewinnung durch Windstrom möchten wir uns für die Bewohner der Stadt Damme einsetzen", habe es seinerzeit zur damaligen Stiftungsgründung geheißen. Neben Ralf Meyer-Hülsmann gehören heute Anne Marcus-Rusche und Winfried Klatte dem Vorstand an.

Höchst zufrieden: Ralf Meyer-Hülsmann ist Vorsitzender der Stiftung Rückenwind“. Er folgte seinem Vater nach. Foto: RöttgersHöchst zufrieden: Ralf Meyer-Hülsmann ist Vorsitzender der Stiftung „Rückenwind“. Er folgte seinem Vater nach. Foto: Röttgers

Die Stiftung fördert Projekte im Bereich Erziehung, Bildung sowie kreative und sportliche Entwicklung in und um Damme. "In den letzten 10 Jahren haben wir mehr als 250.000 Euro an Unterstützung leisten können", resümiert Ralf Meyer-Hülsmann. Unter anderem habe die "Rückenwind"-Stiftung das Spielgerät für Kinder am Rathaus finanziert und ein eigenes Spielmobil für den Verleih an Vereine, Verbände und Gruppen angeschafft.

"Wir machen uns stark für unsere Heimat, unsere Zukunft und unsere Kinder."Anne Marcus-Rusche, Stiftungsvorstand

"Wir machen uns stark für unsere Heimat, unsere Zukunft und unsere Kinder", sagt Anne Marcus-Rusche. "Wir wollen unbürokratisch, schnell und zielgerichtet Hilfe leisten, wo sie benötigt wird. Wir sind davon überzeugt, dass das größte Kapital für unsere Zukunft unsere Kinder und Jugendlichen sind", ergänzt Winfried Klatte.

Immer mehr Heranwachsende litten in den Bereichen Bildung, Erziehung und Persönlichkeitsentwicklung an den Sparzwängen der Gesellschaft. "Hier wollen wir mit unserer Hilfe ansetzen", sagt Ralf Meyer-Hülsmann. Die Stiftung gebe Hilfe zur Verwirklichung kreativer Ideen, unterstütze Kinder und Jugendliche und fördere kurz- und langfristige Projekte.

Stiftung arbeitet gemeinnützig

"Rückenwind" arbeitet dabei gemeinnützig, ehrenamtlich und finanziert sich aus regelmäßigen Zuwendungen der Betreibergesellschaften des Windparks Damme sowie aus Spenden der Bevölkerung. Wer Unterstützung benötigt, könne ganz unkompliziert einen Antrag stellen, heißt es.

Diese Anträge werden anschließend regelmäßig gemeinsam mit dem neunköpfigen Stiftungsrat beraten, der in seiner Zusammensetzung das gesellschaftliche Spektrum von Damme gut darstelle. So gehören eine staatlich anerkannte Erzieherin, eine Lehrerin und ein Hausmeister ebenso zum Gremium wie beispielsweise eine Hausfrau und Mutter. Auch die räumliche Verteilung der Herkunft der Stiftungsräte hinsichtlich des Ortskerns sowie des Dammer Ostens und Westens sei gegeben.

Vorstand und Stiftungsrat tagen alle 2 Monate

Der Vorstand und der Stiftungsrat treffen sich ungefähr alle 2 Monate, um über neue Anträge und Projekte zu beraten. Etwa bis zu 30 Anträge pro Jahr erreichten die Stiftung – von Einzelpersonen und Gruppen bis hin zu Vereinen. "Wen der Schuh drückt, der kann auch im neuen Jahr ganz unkompliziert und einfach einen Antrag stellen", betont der Stiftungsvorstandsvorsitzende.

"Wer selber auch ,finanziellen Rückenwind' geben möchte, kann mit einer kleinen oder größeren Spende Verantwortung übernehmen."Ralf Meyer-Hülsmann, Stiftungsvorstand

"Wer selber auch ,finanziellen Rückenwind' geben möchte, kann mit einer kleinen oder größeren Spende Verantwortung übernehmen", wirbt Ralf Meyer-Hülsmann um Zuwendungen von potenziellen Geldgebern: "Wir finden immer dankbare Abnehmer, und das Geld kommt da an, wo es dringend benötigt wird." "Rückenwind" ist darüber hinaus als anerkannte gemeinnützige Stiftung berechtigt, Spendenquittungen auszustellen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Stiftung "Rückenwind" gibt vielen Kindern Rückenwind - OM online