Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Sternsinger in Visbek sammeln fast 40.000 Euro

Mehr als 250 Mädchen und Jungen waren dafür in der Gemeinde unterwegs. Das Geld soll in die Gesundheitsvorsorge von Kindern unter anderem in Rumänien und Brasilien fließen.

Artikel teilen:
Bevor die Kinder sich als Sternsinger auf den Weg machten, besuchten sie einen Gottesdienst, wie hier in Visbek. Foto: Lücker

Bevor die Kinder sich als Sternsinger auf den Weg machten, besuchten sie einen Gottesdienst, wie hier in Visbek. Foto: Lücker

37.300 Euro – das ist das vorläufige Ergebnis der Sternsinger-Aktion der katholischen Kirchengemeinden St. Vitus in Visbek und St. Antonius in Rechterfeld. Mehr als 250 Kinder haben sich am vergangenen Wochenende auf den Weg gemacht, um den Segen der Krippe zu den Menschen in der Gemeinde zu bringen, heißt es in einer Mitteilung von Pfarrer Hermann Josef Lücker. In Visbek kamen 29.800 Euro zusammen, in Rechterfeld 7500 Euro.

Die Mädchen und Jungen sammelten Geld für Kinder in Not, die ansonsten keine Möglichkeit zur Gesundheitsvorsorge haben, wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht. So sollen die Spenden nach Sambia, Rumänien und Brasilien gehen. Gesund zu bleiben, gesund zu werden – das sei ein Recht, für das es sich lohne, als Sternsinger aktiv zu werden, ließ Lücker die Kinder in Visbek und Rechterfeld wissen. In den Aussendungsgottesdiensten vorab dankte der Geistliche nicht nur den Jungen und Mädchen, sondern auch den Betreuerinnen und Betreuern sowie den Organisationsteams in Visbek und Rechterfeld für ihr Engagement.


Darüber hinaus gibt es weitere Neuigkeiten aus der katholischen Kirchengemeinde, lässt der Pfarrer wissen. Ein Überblick:

Pfarreirat: Nachdem der neue Pfarreirat Anfang November gewählt wurde, hat nun die konstituierende Sitzung stattgefunden. Zur 1. Vorsitzenden wurde einstimmig Carolin Wesjohann gewählt, ihre Vertreterin ist künftig Gabriele Hogeback. Joachim Osterkamp übernimmt das Amt des Schriftführers, sein Stellvertreter ist Diakon Karl-Heinz Knake. Pfarrer Lücker stellte das berufene Mitglied Ulrike Beneke-Pundsack aus Bonrechtern vor und dankte ihr für ihre Bereitschaft, in diesem Gremium mitzuarbeiten. Für die Mitarbeit im ökumenischen Rat stellten sich Katharina Hermes und Christian Meyer zur Verfügung. Gabriele Hogeback wird auch weiterhin den Pfarreirat im Kirchenausschuss vertreten. Der nächste Sitzungstermin des Pfarreirats ist am 20. Juni.

Mädchen- und Messdienerferienlager: Am 31. Januar (Montag) ab 19 Uhr besteht im Pfarrheim die Möglichkeit, die Kinder für die Ferienlager auf Ameland anzumelden, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Für die Familienfreizeit in den Herbstferien sei dies jederzeit online möglich. Weitere Informationen gibt es im „Miteinander“.

Weihnachten 2021: Die Landjugend sowie die Visbeker Oberministranten bestätigen eine „sehr gelungene Tannenbaumaktion“. Das Angebot sei im gesamten Gemeindegebiet gerne und dankbar angenommen worden. Alle Bäume seien ordnungsgemäß entsorgt und die Corona-Vorschriften eingehalten worden. Die Ausstellung der Krippen habe großen Anklang gefunden, berichtet Hermann Josef Lücker, der sich für das Engagement bedankt. Generell blickt der Pfarrer positiv auf die vergangene Weihnachtszeit zurück. Trotz der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen seien die Gottesdienste gut besucht worden. Zwar stelle diese Zeit alle vor große Herausforderungen, sagt Lücker, doch insbesondere Kinder und Jugendliche brauchen Hoffnung.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Sternsinger in Visbek sammeln fast 40.000 Euro - OM online