Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Stadtjugendpflege bildet Jugendleiter aus

Nach einer Corona-Pause kommt wieder Action: Im kommenden Sommer finden die Ferienfreizeiten wieder statt. Auch angehende Betreuer haben die Chance, sich weiterzubilden.

Artikel teilen:
Neustart: Im Friesoyther Jugendzentrum Wasserturm können Jugendliche ab 16 Jahren wieder die Ausbildung zum Jugendleiter machen und damit die Jugendleiter-Card erwerben. Foto: Stix

Neustart: Im Friesoyther Jugendzentrum Wasserturm können Jugendliche ab 16 Jahren wieder die Ausbildung zum Jugendleiter machen und damit die Jugendleiter-Card erwerben. Foto: Stix

Die Stadtjugendpflege Friesoythe bietet ab 2. Mai (Montag) wieder die Ausbildung zum Jugendleiter an. Der Kurs ist Voraussetzung, um als Betreuerin oder Betreuer in der Jugendarbeit tätig zu sein. Interessierte können sich noch bis zum 1. April (Freitag) online anmelden.

Zu Beginn der Corona-Pandemie war die Kinder- und Jugendarbeit stark beeinträchtigt, was die Jugendfahrten, Ferienfreizeiten und Zeltlager betrifft, wie aus einer Pressemitteilung der Stadtjugendpfleger hervorgeht. Diese sind schließlich ein wesentlicher Bestandteil der Kinder- und Jugendarbeit. Viele dieser beliebten Angebote konnten coronabedingt nicht durchgeführt werden.

In der Corona-Zeit musste bei Jugendaktionen improvisiert werden

Die Träger der Zeltlager und Jugendfreizeiten haben in dieser Zeit in der Hoffnung auf bessere Bedingungen unermüdlich Aktionen um- und überplant. Sie haben beispielsweise ihre Ausrüstung gepflegt und ergänzt. Oder mit viel Fantasie und Kreativität alternative Aktionen vor Ort organisiert und damit neue Wege ausprobiert. „Es wurde zwar viel und erfolgreich improvisiert“ bestätigt Stadtjugendpfleger Matthias Wekenborg, „die Organisatoren haben aber häufig zurückgemeldet, dass das echte Lagerleben in Gemeinschaft auch mit viel Spaß zu Hause nicht einfach ersetzt werden kann.“

Nach der neuen aktuellen Corona-Verordnung können im kommenden Sommer wieder Ferienfreizeiten und Sommerlager stattfinden. Laut Mitteilung der Stadtjugendpfleger stehen dafür viele Jugendgruppen und Vereine in den Startlöchern. Die Stadtjugendpflege unterstützt alle Gruppen und Verbände, diesen Neustart zu wagen. Die Stadtverwaltung unterstützt weiter Jugendfreizeiten, Wochenendfahrten und Zeltlager nach ihren Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit, heißt es.


Info: Für Fragen zur Bezuschussung von Jugendfahrten und Zeltlagern oder zur Juleica-Ausbildung ist der Stadtjugendpfleger unter Telefon 04491/1633 oder per Mail an jugendpflege@friesoythe.de erreichbar.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Stadtjugendpflege bildet Jugendleiter aus - OM online