Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Spielgeräte sollen bis zum Jahresende stehen

Bislang gibt es an der neuen Kita in Sevelten nur Rasen und einen Sandkasten. Lieferschwierigkeiten haben zu erheblichen Verzögerungen geführt. Die Gemeinde hatte den Auftrag am 12. Mai vergeben.

Artikel teilen:
Es geht voran: Bodentrampoline entstehen in dieser Woche am Rand der Grünfläche. Foto: Thomas Vorwerk

Es geht voran: Bodentrampoline entstehen in dieser Woche am Rand der Grünfläche. Foto: Thomas Vorwerk

Die Kita "Don Bosco" in Sevelten ist längst bezogen, doch der Außenbereich kommt etwas trist daher. Einige Eltern haben sich diesbezüglich bei der Verwaltung gemeldet und es scheint so, dass sich die Kinder nicht mehr lange nur mit einem Sandkasten begnügen müssen, wie Cappelns Bürgermeister Marcus Brinkmann auf Nachfrage erklärte.

Am Montag gab es erneut ein Treffen der Verwaltung mit dem Träger und Vertretern des Elternbeirats. "Gelobt wurde von allen Beteiligten das große Engagement der Erzieherinnen, um die kindlichen Bedürfnisse nach Bewegung in dieser besonderen Situation zu decken", so Brinkmann. Um das kreative Spiel noch stärker anzuregen, hat der Elternbeirat dem zuständigen Träger die kurzfristige Anschaffung von bewegungsfördernden Outdoor-Spielzeugen vorgeschlagen. "Diese Spielgeräte könnten auch nach der Fertigstellung des Außenbereichs pädagogisch sinnvoll genutzt werden", meint der Bürgermeister.

Kita wurde im August eröffnet

Die Gemeinde Cappeln hat für mehr als 3,5 Millionen Euro die neue Kindertagesstätte "Don Bosco" errichtet. Träger ist die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul. Die Kindertagesstätte wurde Mitte August zum neuen Kindergartenjahr eröffnet. Aktuell stehen den Kindern im Außenbereich zum Spielen mehrere große Rasenflächen sowie Sandflächen zur Verfügung. "Die großen, fest montierten Spielgeräte wie Schaukeln, Rutschen und Klettergerüste konnten nach Aussage des beauftragten Fachunternehmens wegen Lieferschwierigkeiten noch nicht aufgebaut werden, obschon die öffentliche Ausschreibung am 3. April und die Vergabe für die Spielgeräte am 12. Mai erfolgte", erklärt der Verwaltungschef, dass eventuelle Versäumnisse nicht im Rathaus zu finden sind: "Am 3. November wurde dem Träger und der Kindergartenleitung zuletzt über das Architekturbüro mitgeteilt, dass der Aufbau der Spielgeräte laut Aussage des beauftragten Fachunternehmens bis Ende des Jahres erfolgen soll."

Als sich die Verzögerungen abzeichneten, wurde zur schnellen Optimierung der Situation die Verlegung von Rollrasen im gesamten Spielbereich mit einer Größe von rund 970 Quadratmetern veranlasst. "Zudem wurde als alternative Spielmöglichkeit der Vorschlag des Elternbeirats aufgegriffen und die Schaffung eines großen Sandhaufens zum Buddeln für die Kinder angeboten."

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Spielgeräte sollen bis zum Jahresende stehen - OM online