Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Sevelter Kita hat einen Namen: Don Bosco

Der Heilige aus Italien steht Pate für die neue Einrichtung, die im Sommer bezogen werden soll. Zeitlich und finanziell ist man im geplanten Rahmen.

Artikel teilen:
Bau schreitet voran: Das Ergebnis der Namensfindung für die neue Kindertagesstätte präsentierten am Mittwoch (von rechts) Pfarrer Jörn Illenseer, Kita-Leiterin Elke Vahle, Bürgermeister Marcus Brinkmann und Architektin Annegret Goldkamp. Foto: Thomas Vorwerk

Bau schreitet voran: Das Ergebnis der Namensfindung für die neue Kindertagesstätte präsentierten am Mittwoch (von rechts) Pfarrer Jörn Illenseer, Kita-Leiterin Elke Vahle, Bürgermeister Marcus Brinkmann und Architektin Annegret Goldkamp. Foto: Thomas Vorwerk

Er gilt als „Anwalt der Kinder“ und deshalb soll die neue Kindertagesstätte in Sevelten auch nach ihm benannt werden: Don Bosco. Diese Entscheidung gab Pfarrer Jörn Illenseer am Mittwoch bei einem Pressetermin auf der Baustelle bekannt.

„Wir waren auf die Suche gegangen nach jemandem, der sich für eine Kita eignet und ein Vorbild ist. Mehrere Namen standen dabei zur Auswahl“, sagte der Pfarrer. Die Eltern seien bei dieser Entscheidung mit eingebunden gewesen und auch für das Team der Kita sei schnell klar gewesen, dass der Heilige aus Turin Namensgeber für das viergruppige Haus sein soll.

Aktuell größtes Bauprojekt in der Gemeinde

Der Bau ist im Zeitplan und zum neuen Kindergartenjahr im Sommer soll alles bezugsfertig sein, sagte Bürgermeister Marcus Brinkmann über das aktuell größte Bauvorhaben in der Gemeinde Cappeln. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3,6 Millionen Euro. 2,7 Millionen Euro davon trägt die Kommune, den Rest teilen sich das Land Niedersachsenund der Landkreis Cloppenburg. „Ich bin zuversichtlich, dass wir das Budget einhalten werden“, meinte Architektin Annegret Goldkamp. Zwei Krippen- und zwei Kindergartengruppen werden zunächst eingerichtet, es ist zudem eine Reserve für eine mögliche fünfte Gruppe vorgesehen.

Den Namensgeber (1815-1888) der Kita skizzierte Illenseer als einen modernen Denker, der seiner Zeit weit voraus war und dem daran lag, die benachteiligten Kinder und Jugendlichen in Turin von den Straßen zu bekommen. „Daher glaube ich, dass er ein ganz hervorragender Patron ist“, so der Pfarrer.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Sevelter Kita hat einen Namen: Don Bosco - OM online