Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Seniorenhof Visbek hat neuen Betreiber

Stephanie Zurhake-Gümüs und ihr Mann Erdal Gümüs haben das Projekt realisiert. Nun verpachten sie das große Areal.

Artikel teilen:
Der Seniorenhof in Visbek. Foto: Heinzel

Der Seniorenhof in Visbek. Foto: Heinzel

Stephanie Zurhake-Gümüs und Erdal Gümüs ziehen sich aus dem operativen Geschäft des Seniorenhofs Visbek zurück. Verkauft wurde die Anlage aber nicht, stellen die Eheleute die Gerüchte, die in den vergangenen Wochen kursierten, klar. Der 18.000 Quadratmeter große Hof mit acht Gebäuden wurde jetzt an Convivo verpachtet, einer Unternehmensgruppe aus Bremen, die auf den Pflegemarkt spezialisiert ist.

Über die Gründe für diesen doch überraschenden Schritt schweigt sich das Ehepaar größtenteils aus. Es liegen private Gründe vor, sagt Zurhake-Gümüs lediglich. Die Überlegungen habe es bereits im April gegeben, verrät sie noch. Man sei froh, „mit Convivo einen kompetenten Partner“ gefunden zu haben, wirbt Erdal Gümüs für den Pächter des Seniorenhofs.

Bau begann vor 2 Jahren

Im Juli 2020 begann der Bau des einzigartigen Projekts. Im Juni 2021 konnten die ersten Bewohnerinnen und Bewohner einziehen. Das letzte Haus war nun im April bezugsfertig. Das Gebäude für die Tagespflege soll voraussichtlich im Herbst eröffnet werden, lässt Matthias Schnäpp im Namen von Convivo wissen. 35 Betreuungsplätze werden dann in der Tagespflege zur Verfügung stehen.

Die Bauarbeiten auf dem Areal sind also noch nicht ganz abgeschlossen – und schon ein neuer Betreiber? Die Verwunderung könne sie verstehen, sagt Stephanie Zurhake-Gümüs. Sie habe nicht einen Tag bereut, die Anlage gebaut zu haben, versichert sie und betont, dass finanzielle Gründe keine Rolle bei ihrer Entscheidung gespielt hätten. Wie viel Geld in dem Seniorenhof stecke, überlasse sie der Fantasie der Visbekerinnen und Visbeker.

Bei dem Seniorenhof handele es sich um eine „Herzensangelegenheit“, sagt Erdal Gümüs, und das „Herzblut“, das hineingesteckt wurde, bleibe ja bestehen, ergänzt seine Frau. Die Anlage sei eine Bereicherung für Visbek, etwas Vergleichbares gebe es in unmittelbarer Nähe nicht. Menschen mit Unterstützungsbedarf können unabhängig ihres Pflegegrads in eine eigene Mieträumlichkeit ziehen. Mit dem hofeigenen Pflege- sowie Hauswirtschaftsdienst könne die Eigenständigkeit der Seniorinnen und Senioren möglichst lange aufrechterhalten werden, umreißt Stephanie Zurhake-Gümüs noch einmal das Konzept. Insgesamt gibt es auf dem Seniorenhof Platz für 72 Personen.

Mitarbeitende werden alle übernommen

Zwar ändere sich der Betreiber, ansonsten aber nichts, so Erdal Gümüs. Die mehr als 40 Mitarbeitenden werden alle von Convivo übernommen, sagt Stephanie Zurhake-Gümüs. „Das war uns wichtig.“ Für die derzeit 39 Bewohnerinnen und Bewohner ändere sich ebenfalls nichts, ergänzt Zurhake-Gümüs. Der Name Seniorenhof Visbek bleibe, ebenso der Pflegedienst Zurhake. Der Übergang soll „sanft und schonend“ sein.

Ihr und ihrem Mann sei es wichtig gewesen, den Seniorenhof in „gute Hände“ abzugeben. Es gehe schließlich um Menschen. Mit Convivo glauben sie, die Richtigen gefunden zu haben. Die Unternehmensgruppe verfolge ein ähnliches Konzept wie sie, sagt Zurhake-Gemüs. Den Anspruch, den das Ehepaar an den Seniorenhof Visbek hat, möchte Convivo aufnehmen, weitertragen und weiterentwickeln, sagt Matthias Schnäpp. Die anfängliche Unsicherheit jetzt mit dem Wechsel bezeichnet er als normal. Bisher habe es diese „familiäre Atmosphäre“ auf dem Seniorenhof gegeben. Da gebe es jetzt einen gewissen „Verlust“, das verstehe er, sagt Schnäpp. Der Auftrag an Convivo sei nun, „gut in Kommunikation zu gehen“ und Vertrauen zu bilden.

Der Seniorenhof sei ein „großer Meilenstein“ für Visbek, sagt Stephanie Zurhake-Gümüs. Damit sei etwas Schönes für die Gemeinde geschaffen worden, findet sie. Ihr gehe es mit der Entscheidung gut, die Anlage zu verpachten, betont sie erneut auf Nachfrage. Sie verspüre keine Wehmut. Dem Seniorenhof Visbek bleiben Stephanie Zurhake-Gümüs und ihr Mann Erdal Gümüs auch weiterhin verbunden. Er habe sich ohnehin vorgenommen, sagt Erdal Gümüs, sich ehrenamtlich auf dem Seniorenhof einzubringen.

  • Info: Wer sich für den Seniorenhof beziehungsweise für die dort angebotene Tagespflege interessiert, kann sich unter Telefon 04445/3098900 oder per E-Mail an info@pflegedienst-zurhake.de melden.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Seniorenhof Visbek hat neuen Betreiber - OM online