Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Schwerer Lkw-Unfall auf der A1 bei Lohne

Der Unfall passierte am Dienstagabend am Stauende. Ein 72-Jähriger wurde schwer verletzt. Er hatte wohl enormes Glück, weil er in letzter Sekunde noch das Lenkrad rumreißen konnte.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Bei einem Unfall auf der A1 bei Lohne ist am Dienstagabend ein 72-jähriger Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Das berichtet die Autobahnpolizei am Mittwochmorgen. Bei dem Unfall sei außerdem ein hoher Sachschaden entstanden. 

Laut Polizeiangaben hatte sich gegen 18 Uhr in Fahrtrichtung Osnabrück ein Stau zwischen den Anschlussstellen Lohne/Dinklage und Holdorf gebildet. Ein 63-Jähriger aus Nordwestmecklenburg kam deshalb auf der rechten Spur mit seinem Lastwagen zum Stehen. Als er wieder anfahren wollte, gab es einen technischen Defekt. Der Lastwagen blieb stehen.

Der 72-Jährige aus dem Kreis Warendorf erkannte das zu spät. In letzter Sekunde konnte er vor dem Aufprall noch nach links lenken. Das könnte ihm das Leben gerettet haben. Trotzdem war die Kollision so heftig, dass der Mann schwer verletzt wurde und in der Fahrerkabine eingeklemmt war. 43 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Brockdorf und Lohne befreiten den Mann. 

An der Sattelzugmaschine des 72-Jährigen und dem Sattelanhänger des 63-Jährigen entstanden erhebliche Schäden in Höhe von ungefähr 100.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten aufwendig geborgen werden. Die A1 musste deshalb in Fahrtrichtung Osnabrück bis etwa 23 Uhr voll gesperrt werden.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Schwerer Lkw-Unfall auf der A1 bei Lohne - OM online