Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Schützenbruderschaft Rottinghausen formiert sich neu

Wechsel in Rottinghausen: Auf den langjährigen Brudermeister Helmut Kampers folgt Andreas Kramer. Doch Kampers ist nicht der Einzige, der seine Tätigkeit im Vorstand beendet.

Artikel teilen:
Der neu formierte Vorstand der Schützenbruderschaft Rottinghausen: Mittendrin: Brudermeister Andreas Kramer (vordere Reihe, 6. von links). Foto: Oevermann

Der neu formierte Vorstand der Schützenbruderschaft Rottinghausen: Mittendrin: Brudermeister Andreas Kramer (vordere Reihe, 6. von links). Foto: Oevermann

Fast 30 Jahre war Helmut Kampers im Vorstand engagiert, 15 Jahre davon als prägendes Gesicht der Schützenbruderschaft Rottinghausen. Diese Ära fand am Samstagabend in der Schützenhalle in Ossenbeck ihr Ende. Sein bisheriger Stellvertreter Andreas Kramer übernimmt das Amt des Brudermeisters. "Ich hoffe, ich kriege es genauso gut hin wie Helmut", meinte Kramer. Lobende Worte zum Abschied gab es auch vom Präses Pfarrer Heiner Zumdohme, dem Bezirksbundesmeister Gerd Mertens, sowie Diözesanbundesmeister Bernard Heitkamp.

Zum 1. Mal wirkt Kampers sprachlos - aber nur kurz

Für seine Verdienste für die Schützenbruderschaft wurde Helmut Kampers zudem der Sonderorden des Diözesanverbandes Münster überreicht. Dieser Orden wurde zum 1. Mal überhaupt an den fast sprachlos wirkenden Helmut Kampers verliehen. In seiner Dankesrede fand Kampers jedoch schnell seine Worte wieder – so wie man es vom langjährigen Brudermeister in den vergangen Jahren nicht anders kennengelernt hat.

Mit Ulrich Brune und Heinrich Hellebuch beendeten zudem 2 weitere verdiente Schützen ihre bisherigen Vorstandstätigkeiten. 15 Jahre lang war Brune für die Finanzen des Vereins zuständig. Er ist jedoch weiterhin als Hallenwart für den Verein tätig. Hellebusch engagierte sich 25 Jahre, unter anderem als Platz- sowie Schützenmeister, für die Rottinghauser Schützenbrüder. Hierfür sprach ihnen der neu gewählte Brudermeister Andreas Kramer seinen Dank aus.

Bei der Urkundenübergabe: Diözesanbundesmeister Bernard Heitkamp (von links), Helmut Kampers, Bernhard Oevermann, Ulrich Brune, Heike Quebbemann und Bezirksbundesmeister Gerd Martens. Foto: Schützenbruderschaft RottinghausenBei der Urkundenübergabe: Diözesanbundesmeister Bernard Heitkamp (von links), Helmut Kampers, Bernhard Oevermann, Ulrich Brune, Heike Quebbemann und Bezirksbundesmeister Gerd Martens. Foto: Schützenbruderschaft Rottinghausen

Insgesamt wurden gleich 19 Posten für den engeren und erweiterten Vorstand verteilt. Als neuer stellvertretender Brudermeister wurde Jürgen Wübker gewählt. Neuer Schatzmeister wurde der bisherige Stellvertreter Brunes, Heiner Ripke. Ebenfalls für 5 Jahre gewählt wurden: Jan-Bernd Saalfeld (Schriftführer), Bernard kl. Piening (Kommandeur), Jürgen Knabke (Schützenmeister), Cristof Quebbemann (Schießmeister), Andreas kl. Kruthaup (Jungschützenmeister), Benedikt kl. Kruthaup (stellvertretender Schatzmeister), Jens Gers-Uphaus (stellvertretender Schriftführer), André Wehmhoff (Adjutant), Franz-Josef Trumme, Stefan Trumme, Jan-Bernd Ossenbeck, Stefan Müller (alle stellvertretende Schießmeister), Bernd Diekhaus (stellvertretender Jungschützenmeister), Michael Hellebusch (Platzmeister), Bernard Imsieke (stellvertretender Platzmeister), Dirk Specker (stellvertretender Platzmeister), Ulrich Brune (Hallenwart), Daniel bei der Hake (Kindervater) sowie Jan-Bernd Fischer (stellvertretender Kindervater).

140 Schützen bei der Generalversammlung

Ebenfalls Teil der Generalversammlung, an der 140 Schützen teilnahmen, waren zahlreiche Ehrungen. Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft wurden Franz Baumann, Josef Baumann, Alois Enneking, Hans Hüdepohl, Heinz Möllmann, Hermann Möllmann, Friedrich Stärk, Siegfried Sienkamp, Bernd Stradal, Josef Meyer, Franz-Josef Pellenwessel und Walter Kl. Kruthaup geehrt. Für ihre Verdienste im Verein wurden Renate Brune, Franz Busse, Bernard Imsieke jun., Ewald Baune jun. sowie Andreas Schnuck mit dem Bruderschaftsorden ausgezeichnet.

Diözesanbundesmeister Bernard Heitkamp und Bezirksbundesmeister Gerd Martens verliehen außerdem an Heike Quebbemann und Bernhard Oevermann das Silberne Verdienstkreuz und an Clemens Vogt sowie an Ulrich Brune den hohen Bruderschaftsorden des Bunds der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Schützenbruderschaft Rottinghausen formiert sich neu - OM online