Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Schüler sammeln eine halbe Million Kunstoffdeckel gegen Polio

Seit 2017 sammelt die Oberschule Bösel Kunststoffdeckel gegen Kinderlähmung. Zum Welt-Polio-Tag gab es etwas zu feiern: Die 500.000er-Marke ist geknackt.

Artikel teilen:
Deckel gegen Polio: Dr. Norbert Naber, Elisabeth Weber, Dorothea Kuhlmann-Arends und Hermann Block (hinten von links) freuen sich mit den Kindern aus der Oberschule, der Grundschule St. Martin und dem Kindergarten St. Raphael über die 500.000 Kunststoffdeckel, die in Bösel bislang im Kampf gegen Polio gesammelt wurden. Foto: Stix

Deckel gegen Polio: Dr. Norbert Naber, Elisabeth Weber, Dorothea Kuhlmann-Arends und Hermann Block (hinten von links) freuen sich mit den Kindern aus der Oberschule, der Grundschule St. Martin und dem Kindergarten St. Raphael über die 500.000 Kunststoffdeckel, die in Bösel bislang im Kampf gegen Polio gesammelt wurden. Foto: Stix

Eine stolze Zahl: In nur 4 Jahren haben die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Bösel 505.271 Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen gesammelt und damit zum weltweiten Kampf gegen Kinderlähmung beigetragen. 1.010 Kinder konnten dank der Böseler Aktion gegen Polio geimpft werden.

Das Prinzip ist einfach: Kunststoffdeckel lassen sich gut recyceln, aus dem recycelten Material werden Produkte wie beispielsweise Rohre, Gartenbänke und neue Kunststoffdeckel hergestellt und verkauft. 500 Deckel ergeben etwa 1 Kilogramm verarbeitbares Material, der entsprechende Materialwert wird an das weltweite Projekt "End Polio Now" von Rotary International gespendet. Aus den Spenden werden die Schluckimpfungen gegen Kinderlähmung finanziert.

"Wir müssen nur viele Deckel sammeln. Und das ist uns gut gelungen."Emily Oltmann, OBS Bösel

"Wir wollen helfen, dass andere Kinder keine Kinderlähmung bekommen", sagte Emily Oltmann bei der Veranstaltung der Oberschule Bösel zum Welt-Polio-Tag am Freitagvormittag. "Das ist ganz einfach, wir müssen nur viele Deckel sammeln. Und das ist uns gut gelungen." Die Achtklässlerin bildet mit anderen Jugendlichen ihrer Jahrgangsstufe die AG Polio, die das Projekt vorantreibt. Mehr als 30.000 Deckel konnten die Kinder der OBS, der Grundschule St. Martin Bösel und der Kindergartens St. Raphael Bösel allein am Freitag in die große Sammelbox schütten.

Die Deckel gehen dann an die Böseler Firma bpm (Best Plastic Management GmbH), die aus Restkunststoffen Mahlgüter und Regranulate fertigt. "Wir sind bpm sehr dankbar, dass sie mit uns das Projekt nach dem Ausstieg des bisherigen Partners 2019 weitergeführt haben", sagt Dorothea Kuhlmann-Arends, die Leiterin der Oberschule. "Wir sind mindestens im Nordwesten, wenn nicht in ganz Norddeutschland die einzigen Deckelsammler."

Bösels Bürgermeister Hermann Block dankte den Kindern auf der Veranstaltung für ihr Engagement. "Eine Impfung ist ganz wichtig, egal gegen welche Krankheit", sagte er. "Wir brauchen dafür viele helfende Hände, und Ihr wart mit Eurem Impfengagement Eurer Zeit weit voraus." Auch Elisabeth Weber und Dr. Norbert Naber vom Rotary-Club Cloppenburg-Quakenbrück schlossen sich dem Dank an. Die Böseler Veranstaltung, so Weber, sei die erste in einer kleinen Reihe zum Welt-Polio-Tag. Am 29. Oktober plant Rotary eine Aktion auf dem Marktplatz in Quakenbrück, am 30. Oktober ist die Aktion "End Polio Now" zu Gast in Cloppenburg.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Schüler sammeln eine halbe Million Kunstoffdeckel gegen Polio - OM online