Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Schüler in Essen schreiben Gedichte über den Frieden

Der Krieg in der Ukraine macht das Thema für Jüngere derzeit besonders nahbar. An der Oberschule Essen führte das zu erstaunlichen Ergebnissen.

Artikel teilen:
Stolze Gewinner (von links): Lina Vahrmann, Nuh Tahaibrahim und Theo Klünemann beeindruckten die Jury und Schulleiter Alexander Scherbring. Foto: G. Meyer

Stolze Gewinner (von links): Lina Vahrmann, Nuh Tahaibrahim und Theo Klünemann beeindruckten die Jury und Schulleiter Alexander Scherbring. Foto: G. Meyer

Gedichte über den Frieden haben die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Essen verfasst. Die besten Texte wurden prämiert und sollen am 9. November (Mittwoch) während einer Feierstunde öffentlich vorgetragen werden. 

Mit dem Wettbewerb folgte die Schule einem Aufruf des Kultusministeriums. Es hatte zu Projekten angeregt, in denen Kinder und Jugendliche der Frage nachgehen sollten, was Frieden für die Gesellschaft in Deutschland und darüber hinaus bedeutet. Die jungen Essener griffen zu Stift und Papier und schrieben ihre Gedanken nieder. Anschließend bewerteten die Lehrerinnen Ulrike Lübbers und Norah Montesdeoca die Beiträge und waren erstaunt über deren Qualität. "Damit hatten wir nicht gerechnet. Jeder Text hat einen anderen Akzent. Das war sehr interessant", berichtet Lübbers. 

Am Ende entschied sich das Duo für 3 ganz unterschiedliche Gedichte. Lina Vahrmann etwa sorgt mit wenigen Zeilen für maximale Verdichtung: "hoffentlich bald – vereinen wir uns – zusammen sind wir stark – Füreinander" lautet ihr Vierzeiler. Über den Schluss habe sie lange nachdenken müssen, gibt die 14-Jährige zu. Das Thema beschäftigte sie vor allem zu Beginn des Ukraine-Krieges. Inzwischen habe sie sich aber an die Situation gewöhnt, sagt sie. Ähnlich geht es auch Theo Klünemann, dessen Siegergedicht wie ein Appell daherkommt. "Hab Mut und lösch die Glut", heißt es am Ende aufmunternd. Anders als Lina nahm sich der Siebtklässler weniger Zeit zum Grübeln. "Ich lag schon im Bett, als mir einfiel, dass ich noch ein Gedicht abliefern muss", räumt der 12-Jährige ein. Die Nachtschicht hat sich gelohnt. 

Gewinner verließ als kleiner Junge den Irak

Den wohl bemerkenswertesten Text reichte aber Nuh Tahaibrahim ein. Vor 6 Jahren hatte er den von Krieg und Bürgerkrieg zerrissenen Irak zusammen mit seiner Familie verlassen. Er selbst könne sich nicht mehr richtig daran erinnern, sagt der 12-Jährige. In seinem Gedicht macht er den Gegensatz zwischen Krieg und Frieden dafür umso prägnanter deutlich: "An Halloween bekommt man Süßigkeiten - im Krieg bekommt man nix zu essen", heißt es darin. 

Schulleiter Alexander Scherbring zeigte sich beeindruckt von den Leistungen seiner Schülerinnen und Schüler. Der Versuch habe sich gelohnt. Vom globalen Friedenswunsch bis zum friedvollen Zusammenleben von Nachbarn und Mitbewohnern sei alles dabei gewesen. Im kommenden Monat erinnert die Oberschule mit einer Gedenkveranstaltung an die Reichspogromnacht vom 9. November 1938. Bei den Anschlägen auf Synagogen, Geschäfte und Privatwohnungen waren deutschlandweit  hunderte Menschen jüdischen Glaubens ermordet worden. Lina, Theo und Nuh werden ihre Gedichte während der Feierstunde vorlesen und damit eine Verbindung zur heutigen Kriegssituation in Europa herstellen.

Die hat auch für die Oberschule Folgen. Ein gutes Dutzend ukrainischer Schüler besuchten inzwischen den Unterricht in Essen. Von ihren Klassenkameraden seien sie allesamt gut aufgenommen worden, sagt Ulrike Lübbers. "Jeder sieht hier den anderen als Menschen". Die Integration klappe gut, findet auch Alexander Scherbring. Welche psychologischen Rucksäcke die jungen Kriegsflüchtlinge mit sich herumschleppen, können die Lehrer allerdings nur ahnen. Auf sie eindringen, wollen sie nicht. "Schule sollte ein geschützter Raum sein, in dem Kinder auch Kind sein dürfen", findet Scherbring. 

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Schüler in Essen schreiben Gedichte über den Frieden - OM online