Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Schlachtabfälle kippen auf die Autobahn

Nichts für empfindliche Nasen: Auf der A1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden sind große Mengen einer stinkenden Brühe auf die Fahrbahn geschwappt. Aktuell gibt es dort Stau.

Artikel teilen:
Glitschige Fleischabfälle auf der Straße: Die Autobahn wurde für mehrere Stellen gesperrt. Foto: Nord-West-Media/Zurlutter

Glitschige Fleischabfälle auf der Straße: Die Autobahn wurde für mehrere Stellen gesperrt. Foto: Nord-West-Media/Zurlutter

Bei einem Bremsmanöver auf der Autobahn 1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden sind am Mittwochmittag Schlachtabfälle aus einem Lkw auf die Fahrbahn gelaufen.  Nach Polizeiangaben hat sich die stinkende Masse auf einer Strecke von mehreren hundert Metern über die Hansalinie ergossen. Die Fahrbahn in Richtung Bremen musste vorübergehend voll gesperrt werden.  Aktuell (Stand 15.20 Uhr) staut sich der Verkehr an der Stelle auf einer Länge von vier Kilometern. Der Verkehr wird auf einer Fahrspur an der Gefahrenstelle  vorbeigeführt.

Laut des Berichts musste der Fahrer des Sattelzugs, der in Richtung Bremen unterwegs war, kurz hinter der Anschlussstelle Bramsche stark abbremsen. Dabei geriet die Ladung in Bewegung und schwappte über die Bordwände. 

Damit die Autobahn wieder komplett freigegeben werden kann, müssen Straße und Sattelzug komplett gereinigt werden. Damit wurde ein Spezialunternehmen beauftragt. Die Polizei rechne mit erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Schlachtabfälle kippen auf die Autobahn - OM online