Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

SC Bakum nimmt Indoor-Cycling in sein Angebot auf

Auf der Generalversammlung berichtet der Vorsitzende Willi Hoping über die schwierige Corona-Saison 2020/2021. Bei den Fußballern läuft es noch etwas holprig.

Artikel teilen:
Die Trainerinnen sitzen fest im Sattel: (von links) Vereinskassierer Jürgen Langeland, Abteilungsleiterin Christin Wendeln, 2. Vorsitzender Ingo Duin, 1. Vorsitzender Willi Hoping, Trainerin Tanja Rönnspieß und 3. Vorsitzender Georg Meyer freuen sich über das neue Indoor-Cycling-Angebot im SC Bakum. Foto: Rosenbaum

Die Trainerinnen sitzen fest im Sattel: (von links) Vereinskassierer Jürgen Langeland, Abteilungsleiterin Christin Wendeln, 2. Vorsitzender Ingo Duin, 1. Vorsitzender Willi Hoping, Trainerin Tanja Rönnspieß und 3. Vorsitzender Georg Meyer freuen sich über das neue Indoor-Cycling-Angebot im SC Bakum. Foto: Rosenbaum

Der SC Bakum startet schon ab nächster Woche mit einem neuen Sportangebot, dem Indoor-Cycling. Vorsitzender Wilfried „Willi“ Hoping stellte es auf der Generalversammlung den Mitgliedern des Sportvereins vor. Der Sportverein hat 13 neue Bikes der Marke „Schwinn“ angeschafft, die nun im Trainingsraum im Sportlerheim für das Training zur Verfügung stehen.

Im Juli erwarben Tanja Rönnspieß, Mariana Espinoza und Christin Wendeln die Instructor-Lizenz, mit der sie nun das Training an den Bikes leiten können. Christin Wendeln wird Abteilungsleiterin der Indoor-Cycling Abteilung und ist auch Ansprechpartnerin für alle, die an diesem Fitnesstraining teilnehmen möchten. Anmelden kann man sich an einer App. Damit reserviert man dann ein Bike. Am Training kann jedes Mitglied des Vereins teilnehmen, auch Nicht-Mitglieder können mitmachen. Christin Wendeln sagte, dass auch ganze Cliquen oder Kegelclubs sich bei ihr melden könnten, um das Cycling mal auszuprobieren. Vorsitzender Hoping kann sich vorstellen, dass der Verein über das neue Angebot vielleicht auch neue Mitglieder gewinnen könnte.

Pandemie hat Sportbetrieb in der Saison 2020/21 lahmgelegt

Die Pandemie habe den Sportbetrieb weitgehend in der vergangenen Saison 2020/21 lahmgelegt, berichtete Hoping. Nach langer Unterbrechung im Frühjahr wurde in der Fußballabteilung im Herbst zunächst mit „einer Handvoll von Punktspielen“ begonnen. Im Oktober musste der Spielbetrieb schon wieder eingestellt werden. Auch die Volleyballer wollten eigentlich in die Saison starten, aber die Sporthallen wurden nach und nach geschlossen und die komplette Spielrunde wurde abgesagt.

Geehrte und Ehrende: (von links) Vorsitzender Willi Hoping, Stefan von Lehmden, Dennis Neteler, Anke Abeln, Dennis Blome, Hallensportwart Armin Beerling und 2. Vorsitzender Ingo Duin. Foto: RosenbaumGeehrte und Ehrende: (von links) Vorsitzender Willi Hoping, Stefan von Lehmden, Dennis Neteler, Anke Abeln, Dennis Blome, Hallensportwart Armin Beerling und 2. Vorsitzender Ingo Duin. Foto: Rosenbaum

„Im Sport ist uns ein Jahr der Ausbildung und des Weiterentwickelns verloren gegangen“, bedauerte Hoping.  Der Vorstand habe hin und her überlegt, was möglich gemacht werden kann. „Das geht doch, das machen andere Vereine auch“ wurde meist „das geht nicht, auf keinen Fall, viel zu riskant“, entgegnet. Am Ende habe man sich im Vorstand einvernehmlich geeinigt. Hoping bedankte sich, dass „alle aktiven Sportler unsere Beschlüsse umgesetzt oder zumindest respektiert“ hätten. Auch freute er sich über die „große Unterstützung“ aller Mitglieder, die trotz der Pandemie weiterhin ihren vollen Mitgliedsbeitrag bezahlt hätten. 

Großes Verletzungspech bei Fußballern 

Auch der Start in die neue Fußballsaison verlaufe noch „holprig“. Als Gründe nannte Hoping „großes Verletzungspech“ einiger Sportler und die Abwerbung wichtiger Spieler von benachbarten Vereinen. Jugendleiter Stefan von Lehmden freute sich besonders über sechs A-Jugend-Fußballer, die mit viel Einsatz und Kompetenz das Training von Jugend-Mannschaften leiten. Für alle 22 Mannschaften in der Jugendabteilung seien Betreuer und Trainer gewonnen worden.

Für 30-jährige Mitgliedschaft wurden Dennis Neteler, Dennis Blome, Stefan von Lemden und Anke Abeln mit der silbernen Vereinsnadel geehrt. Besonders bedankte sich Hoping auch bei dem früheren langjährigen Jugendleiter Josef Rolfes, der nun auch seine Laufbahn als Schiedsrichter im Verein beendet hat.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

SC Bakum nimmt Indoor-Cycling in sein Angebot auf - OM online