Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Saterländer fährt betrunken gegen Streifenwagen

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle ist ein 33-Jähriger aus dem Saterland auf dem Mofa verunglückt. Er saß betrunken am Steuer und kollidierte am Ende mit einem Streifenwagen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Flucht vor der Polizei endete im Krankenhaus Westerstede: Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ist ein 33-Jähriger bei einem Unfall schwer verletzt worden. Demnach wollte die Besatzung eines Streifenwagens den Mann, der gegen 2 Uhr auf dem Mofa in Strücklingen unterwegs war, kontrollieren. Der Grund: Der 33-Jährige fiel durch seine unsichere Fahrweise auf der Hauptstraße auf. 

Die Beamten der Polizeiinspektion Leer wollten den Saterländer stoppen - doch der dachte nicht daran anzuhalten. Die Flucht endete abrupt: Der 33-Jährige stieß mit einem Streifenwagen zusammen. Das Polizeiauto war mit eingeschaltetem Blaulicht und Warnblinklicht auf der Straße abgestellt.

Noch während der Unfallaufnahme wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis: 1,95 Promille. Die Polizei kassierte den Führerschein des Saterländers. Den Unfallschaden schätzt die Polizei auf 2500 Euro.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Saterländer fährt betrunken gegen Streifenwagen - OM online