Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Sanierte Pflasterung vor Brücke muss noch aushärten

Die einseitige Sperrung der Moorstraße in Friesoythe bleibt über Pfingsten bestehen. Allerdings wird die Sperrung von vielen Autofahrern ignoriert.

Artikel teilen:
Foto: Wimberg

Foto: Wimberg

Zwei Verbotsschilder sind aufgestellt, die von vielen Autofahrern jedoch ignoriert werden. Sie umfahren kurzerhand die Barken an der Soesten-Brücke und befahren ohne Umweg die Friesoyther Moorstraße, wenn sie nicht der dort täglich kontrollierenden Polizei ins Netz gehen.

Dass die Sperrung Fragen aufwirft, nicht ganz unverständlich, denn von einer Baustelle ist nichts zu sehen. Sie ist zum einen auch vergleichsweise klein und zum anderen bereits abgeschlossen“, heißt es aus dem Friesoyther Rathaus. Nur im direkt durch die Barken geschützten Bereich hat sich im Übergang zur betonierten Brücke ein Teilstück der Pflasterung gelöst. Die gelockerten Steine sind wieder befestigt worden und die Stelle muss eine Woche aushärten. Aus Sicherheitsgründen habe man sich für die einseitige Sperrung der Moorstraße aus Richtung Bahnhof- und Kirchstraße kommend entschieden. Nach Pfingsten soll sie wieder aufgehoben werden.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Sanierte Pflasterung vor Brücke muss noch aushärten - OM online