Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge startet

Nach 2 Jahren, in denen das große Spendensammeln pausiert werden musste, ziehen Ehrenamtliche, Reservisten und Schüler wieder los. Auch online kann gespendet werden.

Artikel teilen:
Bitten um Spenden für die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge: (von links) Eva-Maria Dorgelo (Geschäftsführerin des Kreisverbandes Vechta), Alexander Esser (Vorsitzender Reservistenkameradschaft Vechta), Landrat Tobias Gerdesmeyer, Ludger Elberfeld (zweiter stellvertretender Vorsitzender Reservistenkameradschaft Vechta), Josef Kläne (Vorsitzender Kreisverband Vechta) und Jürgen Barske (Ehrenvorsitzender Reservistenkameradschaft Vechta). Foto: Landkreis Vechta/Dorgelo

Bitten um Spenden für die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge: (von links) Eva-Maria Dorgelo (Geschäftsführerin des Kreisverbandes Vechta), Alexander Esser (Vorsitzender Reservistenkameradschaft Vechta), Landrat Tobias Gerdesmeyer, Ludger Elberfeld (zweiter stellvertretender Vorsitzender Reservistenkameradschaft Vechta), Josef Kläne (Vorsitzender Kreisverband Vechta) und Jürgen Barske (Ehrenvorsitzender Reservistenkameradschaft Vechta). Foto: Landkreis Vechta/Dorgelo

Die Sammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge startet in diesem Jahr in gewohnter Art und Weise, teilt der Landkreis Vechta mit. Ehrenamtliche, Reservisten der Deutschen Bundeswehr sowie Schülerinnen und Schüler werden demnach ab sofort in den Städten und Gemeinden des Landkreises unterwegs sein und um Spenden für die Kriegsgräberfürsorge bitten.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ist eine humanitäre Organisation, die sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen, widmet, heißt es in der Mitteilung. Zudem betreut er Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Bildung und Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten, heißt es in der Mitteilung weiter.

Volksbund setzt sich seit Jahrzehnten für Frieden in Europa ein

„Der Volksbund setzt sich seit Jahrzehnten für Frieden und Verständigung in Europa ein, ganz getreu seinem Motto ‚Gemeinsam für den Frieden‘“, wird Landrat Tobias Gerdesmeyer in der Mitteilung zitiert. „Die aktuelle Situation in der Ukraine zeigt uns, dass Frieden auch in Europa leider nicht mehr selbstverständlich ist. Gerade deshalb ist die Arbeit des Volksbundes heute noch wichtiger denn je“, sagt er weiter.

Nachdem die Sammlung in 2020 ausfallen musste und in 2021 nur in abgeschwächter Form stattfinden konnte, freuen sich alle Beteiligten, dass die Sammlung nun wieder wie gewohnt stattfinden kann, so der Landkreis. „Der Ausfall der Sammlung vor 2 Jahren war ein großer Rückschlag für die Arbeit des Volksbundes, da sich diese zum Großteil aus Spenden finanziert“, berichtet Josef Kläne, Vorsitzender des Kreisverbandes Vechta laut Mitteilung. „Wir freuen uns deshalb, wenn sich möglichst viele Personen an der Sammelaktion beteiligen und so die Arbeit des Volksbundes unterstützen“, sagt Kläne weiter.

  • Info: Neben der Spende über die Haus- und Straßensammlung besteht auch die Möglichkeit Spenden an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zu überweisen. Diese können auf das Konto mit der IBAN DE94 2805 0100 0000 4176 91 überwiesen werden, gerne mit dem Verwendungszweck „Vechta“ oder dem Namen der Gemeinde. Zudem steht online unter www.volksbund.de eine digitale Spendendose zur Verfügung.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge startet - OM online