Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Rund 1300 Minuten, 57 Folgen und fast 90 Gäste: Das sind die Podcast-Higlights von OM-Online

Etlichen Menschen verfolgen die Podcast-Formate von OM-Online. 2022 hat es viele Highlights gegeben. Diese Folgen sollten Sie nicht verpasst haben.

Artikel teilen:
2022 hat es beim OM-Online viele unterschiedliche Podcast-Folgen gegeben. Symbolfoto: dpa

2022 hat es beim OM-Online viele unterschiedliche Podcast-Folgen gegeben. Symbolfoto: dpa

2022 hat es bei OM-Online viel für die Ohren gegeben. Mit rund 1300 Minuten, zwei Podcast-Formaten, 57 Folgen und fast 90 Gästen haben der "OM-Online Podcast – Der Thementalk" und der Sportpodcast "Auszeit" tausende Menschen im Oldenburger Münsterland bewegt. Mit Themen aus dem Oldenburger Münsterland gab es einen vielfältigen Mix zu entdecken. Suchen Sie für die Zeit zwischen den Jahren noch etwas zum Hören? Wir haben unsere 10 Podcast-Highlights aus 2022 zusammengestellt


Platz 10: Warum laufen den Kirchen die Gläubigen davon?

Erstmals ist 2022 die Zahl der Gläubigen unter die Marke von 50 Prozent gefallen. Zum Vergleich: Vor 50 Jahren gehörten noch mehr als 90 Prozent einer der beiden großen christlichen Kirchen an. Dieser Trend hat 2022 auch vor dem Oldenburger Münsterland nicht Halt gemacht. Vor Ort haben die Kirchen viele Austritte verzeichnet. Die neusten Zahlen für dieses Jahr, die 2023 veröffentlicht werden, könnten noch einmal deutlicher ausfallen.

Doch was bedeutet das für die Kirchen im Oldenburger Münsterland? Welche Rolle spielt der Glaube noch? Welchen Einfluss hat etwa das Missbrauchsgutachten im Bistum Münster? Und welche Lösungen könnte es geben? Diese Fragen diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.


Platz 9: Gerrit Kersten-Thiele und Marius Kröger und der Basketball

Der Podcast "Auszeit" ist in diesem Jahr an der Start gegangen. Einmal im Monat nimmt sich die Sportredaktion von OM-Online eine Auszeit, um mit Gästen aus dem Heimatsport zu sprechen. Für Rasta Vechta läuft es Ende 2022 rund in der Zweitliga-Saison. Doch das sah in der vergangenen Saison noch ganz anders aus. 

Wie denken Rasta Vechta und die Artland Dragons über die Vorsaison? Wer sind die Hoffnungsträger für die aktuelle Spielzeit? Und mit welchen Ansprüchen gingen die beiden Klubs die ProA-Serie 2022/23 an? Das lässt sich in dieser "Auszeit"-Folge nachhören.


Platz 8: Das bedeutet die Landtagswahl für das Oldenburger Münsterland?

2022 wurde in Niedersachsen ein neuer Landtag gewählt. Für das Oldenburger Münsterland bedeutete dies ein neuer Rekord, was die Zahl der Abgeordneten aus der Region angeht. Daneben gibt es auch einige weitere Besonderheiten für das Oldenburger Münsterland. Diese haben wir in dieser Podcast-Folge zusammengefasst.


Platz 7: Lässt sich Geldautomatensprengern das Handwerk legen?

Jeden Tag werden in Deutschland mittlerweile Geldautomaten gesprengt. Auch das Oldenburger Münsterland war 2022 betroffen. Die Täter sind oftmals schwer bewaffnet und der Schaden ist groß. Die Politik, Banken und die Polizei sind sich einig: Es muss sich etwas ändern.

Doch wie lässt sich Geldautomatensprengern das Handwerk legen? Wer sind die Täter? Und warum haben die Banken nicht längst gehandelt? Diese Fragen diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.


Platz 6: Die Geheimnisse rund um den Stoppelmarkt

In den vergangenen 2 Jahren war es ruhig auf der Westerheide. 2022 meldete sich der Stoppelmarkt in Vechta wieder zurück. Der Stoppelmarkt begeisterte tausende Menschen und war ein großer Erfolg. Doch wer steckt eigentlich hinter dem Stoppelmarkt? Warum nehmen sich Menschen extra Urlaub, um einen Stand auf der Westerheide zu betreiben? Und welche Geheimnisse bietet das Vechtaer Volksfest? Darum geht es in dieser Podcast-Folge.


Platz 5: Tennisspielerin Julia Middendorf aus Dinklage 

Julia Middendorf blickt auf ihre Junior-Grand-Slam-Premiere bei den French Open in Paris zurück und gesteht: "Da war ich durchaus nervös – was ich mir so in dem Moment nicht unbedingt so gesagt hab. Ich hab ein bisschen versucht, das auszublenden. Jetzt bin ich auf jeden Fall froh, dass ich dabei gewesen bin." Die 19-Jährige hat auch große Ziele. Einige davon konnte sie 2022 erreichen. Über all das spricht die Tennisspielerin aus Dinklage in dieser "Auszeit"-Folge.


Platz 4: Warum engagieren sich junge Menschen in Schützenvereinen?

Schützenvereine werden immer wieder als Vereine von "alten, weißen Männern"  bezeichnet. Zudem haftet ihnen oft an, sie seien rückständig. Vor allem Frauen und junge Menschen sind in den Vereinen im Oldenburger Münsterland unterrepräsentiert. Ein Beispiel: In Löningen etwa durften 2022 erstmals Mädchen auf den Kinderadler schießen. Trotz allem gibt es viele junge Menschen, die sich in den Schützenvereinen vor Ort engagieren. Doch warum tun sie das? Und was muss sich im Schützenwesen verändern? Das klären wir in dieser Podcast-Folge.


Platz 3: Wie sieht die Zukunft der Landwirtschaft in der Region aus?

Die Landwirtschaft ist essenziell für das Oldenburger Münsterland. Doch immer mehr Landwirte geben ihre Betriebe auf. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Besonders hart trifft die Bauern der Konkurrenzkampf. Experten der Landwirtschaftskammer sagen: Die Landwirtschaft steht auf dem Scheideweg. In dieser Folge analysieren wir die Gründe für diese Entwicklung und blicken auch in die Zukunft der Region.


Platz 2: So ergeht es einer Long-Covid Betroffenen

Die Corona-Pandemie ist zum Jahresende 2022 etwas aus dem Fokus der Menschen gerutscht. Zwar stecken sich weitere noch viele Personen an, doch gibt es kaum weitreichende Beschränkungen mehr. Geblieben sind aber tausende Menschen, die unter Long-Covid leiden. Der Krankheit nach der Krankheit.

Hinter all diesen Fällen stecken Einzelschicksale. Wie ergeht es Betroffenen? Wie erleben sie die Krankheit? Was macht ihnen Mut? Diese Fragen klären wir mit Tanja Zobirei. Die 46-jährige Lehrerin stand mitten im Leben und war sportlich aktiv – bis sie an Corona erkrankte. Wie es ihr heute wieder geht, erfahren Sie hier.


Platz 1: Flucht aus Syrien über die Ukraine nach Deutschland

Der Krieg gegen die Ukraine hat 2022 stark geprägt. Auch zum Jahresende ist kein Ende für all das Blutvergießen in Sicht. Das Oldenburger Münsterland ist in unterschiedlicher Weise von den Auswirkungen des Krieges betroffen. In verschiedenen Podcast-Folgen haben wir über diese gesprochen. Ziemlich zu Beginn des Krieges haben wir mit Adil Smra geredet. Der 24-Jährige musste 2012 vor dem Bürgerkrieg aus Syrien in die Ukraine fliehen – die Heimat seiner Mutter. 2014 floh er erneut – diesmal nach Deutschland. Seine Verwandten mussten 2022 auch aus der Ukraine nach Deutschland fliehen. Diese bewegende Geschichte hat Adil Smra mit uns in dieser Podcast-Folge geteilt. 

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Rund 1300 Minuten, 57 Folgen und fast 90 Gäste: Das sind die Podcast-Higlights von OM-Online - OM online