Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Robert-Koch-Institut meldet gesunkene Inzidenzwerte für das OM

Die Gesundheitsämter hatten zuletzt am Freitag ihre Fallzahlen aktualisiert. Zwischen dem Landkreis Vechta und dem Berliner Institut gibt es noch immer Probleme in der Datenübermittlung.

Artikel teilen:
 Symbolfoto: dpa/Hildenbrand

 Symbolfoto: dpa/Hildenbrand

Das Robert-Koch-Institut hat am Sonntag neue Werte zur 7-Tage-Inzidenz im Oldenburger Münsterland veröffentlicht. In den Landkreisen Cloppenburg und Vechta sind die Zahlen demnach gesunken. Das geht aus den Daten des RKI hervor (Stand: 3.19 Uhr).

Die 7-Tage-Inzidenz für Cloppenburg liegt nun bei 1.166,1. Am Vortag hatte das Berliner Institut eine Zahl von 1177,1 registrierten Infektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche gemeldet. Die Berechnung basiert auf 2013 Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hatte zuletzt am Freitag die Fallzahlen im Kreisgebiet aktualisiert.

Die 7-Tage-Inzidenz in Vechta wird laut dem RKI mit 625,6 angegeben. Der Wert ist damit im Vergleich zum Vortag (784,3) wieder gesunken. Wie bereits mehrfach berichtet, spiegeln diese Daten aber offenbar weiterhin nicht alle registrieren Infektionen der vergangenen 7 Tage ab. Es gibt weiter Probleme in der Meldekette zwischen dem Gesundheitsamt und dem RKI. Die aktuelle Berechnung basiert auf 899 Infektionen binnen einer Woche. Der Landkreis Vechta hatte allein am Donnerstag 965 und weitere 856 Coronafälle am Freitag registriert.

Kleiner Lichtblick bei der Zahl der Corona-Infizierten und -Kranken in niedersächsischen Kliniken: Die Hospitalisierungsinzidenz betrug am Sonntag 11,6 nach 11,9 am Vortag, wie das Land mitteilte. Dieser Wert steht für die Zahl der infizierten Patienten pro 100.000 Einwohner, die binnen einer Woche neu in Krankenhäusern aufgenommen wurden. Unter ihnen können auch Menschen mit positivem Corona-Test sein, die eine andere Haupterkrankung haben. Die Auslastung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten sank erneut leicht – auf 5,2 nach 5,4 am Samstag.

Das Infektionsgeschehen gab in Niedersachsen ebenfalls geringfügig nach. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz sank nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) am Sonntag auf 1206,5. Einen Tag zuvor betrug der Wert noch 1216,2. Die Maßzahl gibt an, wie viele Neuansteckungen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen 7 Tagen in Niedersachsen pro 100.000 Einwohner registriert wurden. Insgesamt gab es landesweit 10.763 bestätigte neue Infektionen. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle stieg um 7 auf 7225.

Neue Corona-Übersicht auf OM-Online

Die 7-Tage-Inzidenzen des Robert-Koch-Institutes, aktuelle Daten aus Hannover und den beiden Gesundheitsämtern: Auf unserer neuen Übersichts-Seite www.om-online.de/corona finden Sie ab sofort alle mehrmals täglich aktualisierten Grafiken auf einen Blick. Darunter gibt es chronologisch sortiert die neuesten Berichte und Meldungen zu Corona.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Robert-Koch-Institut meldet gesunkene Inzidenzwerte für das OM - OM online