Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

RKI meldet für den Landkreis Vechta die niedrigste 7-Tage-Inzidenz in Niedersachsen

Für den Landkreis Vechta wird am Mittwoch der niedrigste Wert im Bundesland ausgewiesen. Aber: In der Datenbank des Robert-Koch-Institutes sind keine Daten für den 9. Februar berücksichtigt worden.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Innerhalb nur eines Tages hat sich laut aktuellen Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Vechta fast halbiert. Nachdem der Wert am Dienstag erstmals die Marke von 1000 unterschritten hat, ist er von 849,0 auf 441,2 gesunken. Das wäre der mit Abstand niedrigste Wert in ganz Niedersachsen. Die Bedeutung liegt auf "wäre": Denn die aktuelle 7-Tage-Inzidenz ist offenkundig nicht belastbar. In der Datenbank des RKI sind keine Daten für den 9. Februar vorhanden.

Die aktuelle Berechnung des RKI basiert auf 634 nachgewiesenen Coronafällen in den letzten sieben Tagen. Die Zahl der registrierten Gesamtfälle seit Beginn der Pandemie ist letztmalig am 8. Februar mit 20.164 aktualisiert worden. Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Dienstagnachmittag 367 Neuinfektionen gemeldet. Es ist davon auszugehen, dass es eine Störung zwischen dem Vechtaer Gesundheitsamt über das Landesgesundheitsamt in Hannover bis zum RKI gegeben hat.

Auch im Landkreis Cloppenburg ist die 7-Tage-Inzidenz am Mittwoch gesunken – allerdings deutlich moderater und auch auf Basis von aktuellen Daten. Das RKI meldet einen Wert von 1163,7 (Vortag: 1185,2). Die aktuelle Berechnung basiert auf 2009 nachgewiesenen Coronafällen in den letzten sieben Tagen. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Dienstagnachmittag 449 Neuinfektionen gemeldet.

Die landesweite 7-Tage-Inzidenz ist am Mittwoch weiter gestiegen – auf jetzt 1180,2 (Vortag: 1169,0). Die niedersachsenweit höchste 7-Tage-Inzidenz wird für die Stadt Salzgitter mit 1765,7 gemeldet.

Die Hospitalisierung in Niedersachsen ist am Mittwoch noch einmal gestiegen: Aus Hannover wird ein Wert von 11,4 gemeldet (Vortag: 11,1). Der Leitindikator basiert auf der Zahl der mit einer Covid-19-Erkrankung eingewiesenen Personen in Krankenhäusern in den vergangenen sieben Tagen an.

Bei der prozentualen Belegung der Intensivbetten durch Covid-19-Erkrankte ist die Zahl im Vergleich zum Vortag hingegen leicht gesunken. 5,8 Prozent der Intensivbetten in Niedersachsen werden derzeit durch Covid-19-Patienten belegt (Vortag: 5,9).

Neue Corona-Übersicht auf OM-Online

Die 7-Tage-Inzidenzen des Robert-Koch-Institutes, aktuelle Daten aus Hannover und den beiden Gesundheitsämtern: Auf unserer neuen Übersichts-Seite www.om-online.de/corona finden Sie ab sofort alle mehrmals täglich aktualisierten Grafiken auf einen Blick. Darunter gibt es chronologisch sortiert die neuesten Berichte und Meldungen zu Corona.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

RKI meldet für den Landkreis Vechta die niedrigste 7-Tage-Inzidenz in Niedersachsen - OM online