Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ring frei für den Dinklager Kampfsportverein

Der neu gegründete Club will unter anderem Boxen, Kickboxen, Taekwando und Karate anbieten. Es gibt 7 Gründungsmitglieder. Vorsitzender ist Ralf Meißner.

Artikel teilen:
Das ist der Gründungsvorstand des „Verein für Kampfsport Dinklage“: (von links) Schatzmeister Marcel Lutz, Schriftführerin Kerstin Helmes,  Vorsitzender Ralf Meißner und sein Stellvertreter Udo Schroeter. Foto: Röttgers

Das ist der Gründungsvorstand des „Verein für Kampfsport Dinklage“: (von links) Schatzmeister Marcel Lutz, Schriftführerin Kerstin Helmes,  Vorsitzender Ralf Meißner und sein Stellvertreter Udo Schroeter. Foto: Röttgers

„Ring frei!“ heißt es nun für den Kampfsport in Dinklage in einem neuen Verein. Der „Verein für Kampfsport Dinklage“ hat sich offiziell gegründet. Ralf Meißner ging als 1. Vorsitzender aus der Gründungsversammlung hervor. Zu seinem Stellvertreter wählten die 7 Gründungsmitglieder Udo Schroeter, Schatzmeister Marcel Lutz achtet auf die Finanzen, Kerstin Helmes ist Schriftführerin. Anja Schroeter, Paul Awarski und Lars Willemsen gehören zu den weiteren Gründungsmitgliedern. Der „Verein für Kampfsport Dinklage“ wolle alle Kampfsportarten, beginnend vom Boxen über Kickboxen und Taekwondo bis hin zu Karate, anbieten, erklärte der frisch gebackene Vereinsvorsitzende, der vorher auch Box-Abteilungsleiter bei Pro Aktiv und beim Turnverein Dinklage war.

„Wir streben natürlich zukünftig auch die Turnierteilnahme an“, betonte Meißner, dessen Verein sich nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch für Erwachsene aufgestellt sieht. Neben dem Breiten- wollen die Boxfreunde auch den Leistungssport anbieten. „Beim Kampfsport dreht sich alles um Disziplin, gute und faire Wettkämpfe, alle Muskelgruppen werden trainiert, wir erleben jede Menge Spaß und gute Laune und vermitteln neben einem Zusammenhalt auch Präventions- und Integrationsarbeit“, sagte Meißner.

So solle es sowohl für Mädchen als auch Jungen verschiedene Trainingsgruppen in der Altersklasse von 4 bis 11 Jahren, mittwochs und freitags von 17 bis 18.30 Uhr, geben. „Kinder lernen auch spielerisch“, ergänzte dazu Schriftführerin Kerstin Helmes. Ebenfalls mittwochs und freitags bietet der Verein Trainingsmöglichkeiten für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene in der Zeit von 18.30 bis 20.30 Uhr (immer in der Jahnhalle) an.

Training auch für schwer erziehbare Kinder

Beim Training gehe es um umfassende Kraft- und Ausdauerübungen, Körperkoordination, grundlegende Wertevermittlung wie Disziplin, Durchhaltevermögen, Konzentration und gegenseitigen Respekt, so Meißner weiter. „Wir wollen natürlich auch das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl stärken und fördern“, betonte der Kampfsportvereinsvorsitzende Meißner, so dass sein Verein auch für schwer erziehbare und hyperaktive Kinder geeignet sei. Außerdem bestehe die Möglichkeit, nach eigenen individuellen Möglichkeiten zu trainieren. Treffpunkt für alle Trainingseinheiten ist immer die Jahn-Sporthalle.

Am 21. August 2021 ist der Verein übrigens schon bei der Ferienpass-Aktion der Stadt Dinklage dabei: Boxen als Schnupperveranstaltung bietet der Kampfsportverein für 6- bis 11-Jährige von 10 bis 12 Uhr, für 12- bis 16-Jährige in der Zeit von 13 bis 15 Uhr in der Halle am Jahnstadion in der Straße „Hinterm Sportplatz“ an.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ring frei für den Dinklager Kampfsportverein - OM online