Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Rettungsschwimmer im Oldenburger Land wählen neuen Vorstand

Delegierte der Ortsgruppen des DLRG-Bezirkes Oldenburger Land–Diepholz haben bei ihrer Bezirkstagung in Steinfeld einen neuen Vorstand gewählt. Michael Lüken erhält goldenes Verdienstzeichen.

Artikel teilen:
Der neue DLRG-Bezirksvorstand: (hinten, von links) Uwe Wegmann, Jan Thölking, Frank Preuß, Jana Schumacher, Michael Dierkes und Jörg Pöttker, (Mitte, von links) Sven Diekmann, Carina Burhorst und Simon Nikolaus, (vorne, von links) Uwe Dölling, Mara Vormbrocke, Sonja Stolle, Michael Lüken, Julia Dierkes und Dr. Matthias Flöte. Es fehlen Björn Barkemeyer und Michael Dettmers. Foto: Langeland

Der neue DLRG-Bezirksvorstand: (hinten, von links) Uwe Wegmann, Jan Thölking, Frank Preuß, Jana Schumacher, Michael Dierkes und Jörg Pöttker, (Mitte, von links) Sven Diekmann, Carina Burhorst und Simon Nikolaus, (vorne, von links) Uwe Dölling, Mara Vormbrocke, Sonja Stolle, Michael Lüken, Julia Dierkes und Dr. Matthias Flöte. Es fehlen Björn Barkemeyer und Michael Dettmers. Foto: Langeland

Rund 100 Delegierte aus den 31 Ortsgruppen des Bezirks Oldenburger Land-Diepholz der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) haben sich am Wochenende zur Bezirkstagung, dem höchsten Gremium des Verbandes, in Steinfeld getroffen. Zum Bezirk, der mit 10.399 Mitgliedern (Stand: 31. Dezember 2021) der größte im Landesverband Niedersachsen ist, gehören die Landkreise Cloppenburg, Vechta, Diepholz, Oldenburg sowie die kreisfreie Stadt Delmenhorst.

Als Gäste nahmen Steinfelds Bürgermeisterin Manuela Honkomp, der Landrat des Landkreises Vechta, Tobias Gerdesmeyer sowie der Präsident des DLRG-Landesverbandes Niedersachsen, Dr. Oliver Liersch, teil. In den Grußworten wurde vor allem das ehrenamtliche Engagement in der Region hervorgehoben. Landrat Gerdesmeyer sicherte den Rettungsschwimmern zu, dass alles unternommen werde, um Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung trotz der angespannten Situation so lange es geht zu ermöglichen. Die Schließung von Hallenbädern dürfe auch in der Energiekrise nur die  allerletzte Option sein.

Bei den Neuwahlen des Vorstandes wählten die Delegierten Michael Lüken (Garrel) erneut zum Bezirksvorsitzenden. Zu seinen Stellvertretern wurden Frank Preuß (Vechta) und Jana Schumacher (Friesoythe) gewählt. Schatzmeister wurde Jörg Pöttker (Diepholz), seine Stellvertreterin ist nunmehr Julia Dierkes (Dinklage). Die technische Leitung bilden zukünftig Jan Thölking (Visbek) für den Bereich Ausbildung und Michael Dettmers (Saterland) für den Bereich Einsatz, als stellvertretender technischer Leiter wurde Björn Barkemeyer (Wildeshausen) gewählt.

Michael Lüken erneut zum Bezirksvorsitzenden gewählt und mit Gold ausgezeichnet

Leiterin für Öffentlichkeitsarbeit bleibt Carina Burhorst (Visbek), ihr Stellvertreter Uwe Dölling (Vechta) wurde ebenfalls wiedergewählt. Auch Schriftführerin Sonja Stolle (Vechta), Arzt Dr. Matthias Flöte (Diepholz) und die Beisitzer Michael Dierkes (Bakum), Sven Diekmann (Visbek) und Simon Nikolaus (Garrel) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Jugendvorsitzende, die bereits auf der Jugendvertreterversammlung gewählt wurde, ist Mara Vormbrocke (Cloppenburg). Alter und neuer ehrenamtlicher Geschäftsführer ist Uwe Wegmann (Emstek).

Im Rahmen der Versammlung wurden die bisherige Schatzmeisterin Britta Schene (Lastrup) und der bisherige stellvertretende technische Leiter Hubert Niemeyer (Barßel) unter großem Applaus aus dem Vorstand verabschiedet. Beide gehörten dem Bezirksvorstand mehr als 20 Jahre an. Für besondere Verdienste in der DLRG wurde der Bezirksvorsitzende Michael Lüken mit dem Verdienstzeichen der DLRG in Gold ausgezeichnet. Zudem erhielt er das Mitgliedsehrenzeichen der DLRG in Silber für 42 Jahre Treue zur DLRG. Die Ehrungen nahmen der stellvertretende Bezirksvorsitzende Frank Preuß und der Vorsitzende der DLRG Garrel, Simon Nikolaus, vor.

Zum Abschluss der Tagung bedankte sich der neue Bezirksvorsitzende Michael Lüken für das große Vertrauen, das dem Vorstand entgegengebracht wurde, und stellte fest, dass der Bezirk und die Ortsgruppen im Bezirk Oldenburger Land–Diepholz mit ihren vielen Referenten und unzähligen Ausbildern hervorragend ausgestattet seien. Ziel des Bezirksvorstands für die kommenden 3 Jahre sei es nunmehr, die Ortsgruppen noch mehr mit einzubinden.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Rettungsschwimmer im Oldenburger Land wählen neuen Vorstand - OM online