Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Radfahrer auf den Gleisen: Lokführer muss Schnellbremsung auslösen

Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr: Gesucht wird ein Radfahrer in Lohne. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Ein bislang unbekannter Fahrradfahrer hat am Mittwochvormittag für Behinderungen im Bahnverkehr gesorgt. Wie die Bundespolizei Bad Bentheim, die für den regionalen Bahnverkehr zuständig ist, am Donnerstag mitteilt, habe sich der Radfahrer auf dem Bahnübergang Burgweg in Lohne befunden, obwohl sich bereits ein Zug der Nordwestbahn näherte.

Der Vorfall passierte gegen 11.50 Uhr. Als der Lokführer den Radfahrer auf den Gleisen sah, gab er einen lauten Pfiff ab und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Der Radfahrer verschwand, nachdem er die Gleise überquert hatte.

Durch die abrupte Bremsung ist zum Glück niemand verletzt worden. Allerdings mussten die Bahnreisenden eine Verspätung von 27 Minuten hinnehmen. Der Lokführer ließ sich bei der nächsten Gelegenheit von einem Kollegen ablösen.

Die Bundespolizei hat strafrechtliche Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei in Oldenburg unter 0441/218380 entgegen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Radfahrer auf den Gleisen: Lokführer muss Schnellbremsung auslösen - OM online