Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Programm lockt über 10.000 Besucher

Mit einem niedrigschwelligen Angebot sollen möglichst viele Menschen in der Stadt Cloppenburg angesprochen werden. Die zahlreichen Kurse beim Mehrgenerationenhaus werden gut genutzt.

Artikel teilen:
Verschiedene Angebote: Im Mehrgenerationenhaus gibt es unter anderem auch eine Ferienbetreuung. Foto: Archiv/Hermes

Verschiedene Angebote: Im Mehrgenerationenhaus gibt es unter anderem auch eine Ferienbetreuung. Foto: Archiv/Hermes

Ein positives Fazit ziehen die Verantwortlichen des Mehrgenerationenhauses (MGH). „Auch im vergangenen Jahr konnte durch abwechslungsreiche Angebote und Aktionen der Bekanntheits- und Nutzungsgrad im Sozialraum der Stadt Cloppenburg gefestigt und weiter ausgebaut werden“, heißt es dazu im Jahresbericht des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF).

Demnach wurde die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer auf über 10000 gesteigert und auch die Anfragen von bestehenden Gruppen und Interessierten habe stetig zugenommen. Mit den Angeboten orientiere sich das Mehrgenerationshaus an den bestehenden Bedarfen vor Ort: „Hierbei steht es im engen Austausch mit der Kommune und stimmt sich mit den anderen Akteuren vor Ort ab.“

Anfragen von Gruppen und Interessierten haben zugenommen

Durch einen offenen und unkomplizierten Zugang erreichen die Verantwortlichen auch Menschen, die Berührungsängste haben oder sich nicht zugehörig fühlen. „Das Haus kann als Sprachrohr derjenigen fungieren, die sonst oft ungehört bleiben.“

Die Schwerpunkte „Gestaltung des demographischen Wandels“ und „Integration von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte“ wurden intensiviert, unter anderem in den verschiedenen niedrigschwelligen Deutschkursen für Erwachsene. Das ergänzende Angebot für Kinder „Spielerisch deutsch“ fand ebenfalls Zuspruch. Die Kleinen werden bei den Hausaufgaben betreut. Über großen Zulauf freuten sich die Helfer beim Angebot der „Frühen Hilfen“ von MGH und SkF: Das „Pampers-Café“ mit Kinderbetreuung, die Familienhebammensprechstunde und die Sprechzeit der Familienhebammenzentrale nutzten im vergangenen Jahr über 1000 Frauen und Kinder an allen Terminen. Auch bei der Ferienbetreuung zeigt sich die Einrichtung als „verlässlicher Partner“. Alle Betreuungsplätze seien innerhalb kürzester Zeit ausgebucht gewesen. Neben Altbewährtem ging das MGH auch neue Wege. So gab es die Auftaktveranstaltung zur Reihe „Frauen im Fokus“.

„Ohne die über 25 Ehrenamtlichen wären die Arbeit und die Angebotsvielfalt nicht zu leisten“, heißt es weiter im Jahresbericht. Deshalb sei man immer wieder auf der Suche nach neuen Ehrenamtlichen, die sich einbringen möchten und eine Aufgabe übernehmen möchten.


Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Programm lockt über 10.000 Besucher - OM online