Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Prognose: Bevölkerungsboom im Oldenburger Münsterland geht zu Ende

Laut neuer Studie wird die Einwohnerzahl in den Kreisen Cloppenburg und Vechta bis 2040 nur noch leicht steigen, die Zahl der älteren Menschen aber deutlich.

Artikel teilen:
Mehr junge Menschen, viel mehr Rentner, deutlich weniger im mittleren Alter und insgesamt stagnierende Zahlen: So sieht die Bevölkerungsprognose für Südoldenburg aus. Foto: dpa/Dedert

Mehr junge Menschen, viel mehr Rentner, deutlich weniger im mittleren Alter und insgesamt stagnierende Zahlen: So sieht die Bevölkerungsprognose für Südoldenburg aus. Foto: dpa/Dedert

Die Bevölkerungszahl in Deutschland wird sich laut einer jetzt veröffentlichten Prognose des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) in Bonn bis zum Jahr 2040 nur leicht auf 81,9 Millionen Menschen verringern. Im Vergleich zum Jahr 2020 würden damit 1,3 Millionen Einwohner weniger in Deutschland leben – ein deutlich geringerer Rückgang als bisher erwartet. In den Landkreisen Cloppenburg und Vechta ist ein Rückgang der Bevölkerung laut Prognose weiterhin nicht zu befürchten.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Prognose: Bevölkerungsboom im Oldenburger Münsterland geht zu Ende - OM online