Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Polizei zieht Dinklager auf der A1 aus dem Verkehr

Ein 44-Jähriger war mit Schlangenlinien im Baustellenbereich unterwegs und legte grundlos eine Vollbremsung hin. Offenbar stand der Mann unter dem Einfluss von Drogen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Polizei ermittelt gegen einen 44-jährigen aus Dinklage wegen Straßenverkehrsgefährdung. Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, soll sich der Mann an Steuer gesetzt haben, obwohl er keinen Führerschein hat und obendrein unter dem Einfluss von Drogen stand.

Gegen 11.30 Uhr meldete sich eine Autofahrerin bei der Polizei. Sie habe auf der A1 in letzter Sekunde einen Unfall verhindern können, nachdem ihr Vordermann grundlos ein Vollbremsung hingelegt hatte. Wie die Polizei erfuhr, sei die gesamte Fahrweise laut Aussage der Zeugin sehr auffällig gewesen. In den beiden Baustellenbereichen zwischen Neuenkirchen und Holdorf sowie zwischen Holdorf und Lohne sei das Auto in Schlangenlinien gefahren - und das mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit.

Die alarmierte Polizei konnte den 44-Jährigen schließlich stoppen. Ein Drogen-Vortest verlief positiv. Dementsprechend wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Autofahrer, die am Dienstagvormittag in Fahrtrichtung Hamburg durch den Dinklager gefährdet wurden, sollen sich bei der Polizei in Lohne unter 04442/808460 melden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Polizei zieht Dinklager auf der A1 aus dem Verkehr - OM online