Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Polizei sprengt Corona-Partys

Gleich dreimal mussten die Beamten im Landkreis Cloppenburg eingreifen, um die geltende Corona-Verordnung durchzusetzen: in Cappeln, Löningen und Lindern.

Artikel teilen:
Die Polizei kontrolliert Verstöße gegen die geltende Corona-Verordnung. Foto: dpa

Die Polizei kontrolliert Verstöße gegen die geltende Corona-Verordnung. Foto: dpa

In drei Fällen hat die Polizei am Freitag im Landkreis Cloppenburg private Feiern beendet. Die Beamten lösten die Versammlungen auf und fertigten Anzeigen gegen die Beteiligten wegen Verstoßes gegen die geltenden Corona-Regeln. Konkret ging es um private Treffen in Cappeln, Lönigen und Lindern.

In Cappeln trafen Polizisten gegen 21.15 Uhr 10 Personen im Alter zwischen 21 und 46 Jahren aus verschiedenen Haushalten bei einer Feier an. Laut Mitteilung sprachen die Beamten Platzverweise aus und leiteten Verfahren gegen die Feiernden ein. 

In Löningen löste die Polizei um 20.30 Uhr ein Treffen von 4 Jugendlichen auf. Die Beteiligten im Alter von 15 bis 18 Jahre stammten aus verschiedenen Haushalten und hatten sich bei einer Schule an der Hasestraße getroffen. Auch hier fertigten die Polizisten Anzeigen.

In Lindern war eine Feier bereits früh gestartet: Die Beamten trafen hier 8 Personen im Alter zwischen 21 und 51 Jahren aus verschiedenen Haushalten an. Diese Feier wurde ebenfalls von der Polizei beendet.

In Niedersachsen gilt nach der Corona-Verordnung des Landes vom 15. Dezember: In der Öffentlichkeit und im privaten Bereich dürfen sich maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen, beziehungsweise maximal fünf Angehörige.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Polizei sprengt Corona-Partys - OM online