Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Polizei schnappt mutmaßliche Diesel-Diebe auf frischer Tat

Unter Verdacht stehen drei Männer aus Garrel und Friesoythe. Die Polizei prüft Zusammenhänge mit mehreren Taten im Oldenburger Münsterland und in den Nachbarlandkreisen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Drei Männer aus Friesoythe und Garrel stehen unter Verdacht, für mehrere Diesel-Diebstähle in der Region verantwortlich zu sein. Das berichtet die Polizei am Dienstagnachmittag. In jüngster Zeit sind immer wieder entsprechende Vorfälle gemeldet worden - zum Beispiel Anfang März in Neuenkirchen und Barßel.

Jetzt sind die drei Männer im Emsland auf frischer Tat ertappt und festgenommen worden. Sie befinden sich aber schon wieder auf freiem Fuß, weil laut aktuellen Angaben der Polizei keine Haftgründe vorliegen. 

Zeuge beobachtet das Trio im Emsland und ruft die Polizei

Der Zugriff erfolgte demnach in der Nacht von Sonntag auf Montag im Emsland: Die drei Männer –  ein 49-Jähriger und zwei 24-Jährige – verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Firmengelände an der Landesstraße 51 zwischen Werpeloh und Börger. Dort pumpten sie aus einem Tank mehrere hundert Liter Diesel ab. Dabei wurden sie allerdings von einem Zeugen beobachtet. Kurz nach Mitternacht wollte das Trio das Firmengelände verlassen, wurde aber von den Beamten der Polizei Sögel und Papenburg gestoppt.

Aufgrund der Vorgehensweise, die bereits bei ähnlich gelagerten Diebstählen festgestellt wurde, und der Werkzeuge, die die drei Männer dabei hatten, wurde die Staatsanwaltschaft Oldenburg eingeschaltet. Die wierum veranlasste die Durchsuchung der Wohnungen der drei Verdächtigen im Landkreis Cloppenburg.

Wie die Cloppenburger Polizei nun berichtet, sei dabei weiteres Beweismaterial sichergestellt worden. "Die weiteren Ermittlungen, insbesondere was potenzielle Tatzusammenhänge mit Dieseldiebstählen in den umliegenden Landkreisen anbelangt, dauern an", berichtet Polizeisprecherin Simone Buse am Dienstagnachmittag.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Polizei schnappt mutmaßliche Diesel-Diebe auf frischer Tat - OM online