Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Polizei muss betrunkenen Transporter-Fahrer (40) zu Boden bringen und fixieren

Der Mann hätte am Samstagabend beinahe einen Unfall auf der Dinklager Straße in Steinfeld gebaut. Als die Beamten ihn aus dem Verkehr zogen, fing er an, sie zu beleidigen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Widerstand gegen die Polizei hat am Samstagabend ein 40-jähriger Transporter-Fahrer aus Steinfeld geleistet.

Der Mann war nach Angaben der Beamten gegen 19.30 Uhr auf der Dinklager Straße in Steinfeld unterwegs und hatte beim Überholen einen Wagen so stark geschnitten, dass dieser nach rechts ausweichen musste.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Mann sich betrunken ans Steuer gesetzt hatte. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Das Ergebnis: 2,07 Promille. Außerdem war der 40-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins.

Dass für ihn die Weiterfahrt nun beendet war, wollte er offenbar nicht einsehen. Er beleidigte die Polizisten mehrfach und leistete Gegenwehr, sodass er schlussendlich zu Boden gebracht und fixiert werden musste. Dabei verletzte er sich nach Angaben der Beamten leicht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde ihm schlussendlich eine Blutprobe entnommen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Polizei muss betrunkenen Transporter-Fahrer (40) zu Boden bringen und fixieren - OM online